15.05.2021 10:20 Uhr - 2. Bundesliga - PM Verein, red

Zweitligisten HSV Solingen-Gräfrath stattet Eigengewächs mit Profivertrag aus

Der HSV Solingen-Gräfrath 76 hat ein Eigengewächst mit einem Profivertrag ausgestattet.Der HSV Solingen-Gräfrath 76 hat ein Eigengewächst mit einem Profivertrag ausgestattet.
Quelle: HSV Solingen-Gräfrath 76
Der Zweitligist HSV Solingen-Gräfrath hat das Eigengewächs Jette Clauberg mit einem Profivertrag ausgestattet. Jette Clauberg, die bereits Einsätze in dieser Saison verzeichnen konnte, hat damit ihren ersten Vertrag bei HSV Solingen Gräfrath unterschrieben.

"Jette hat in dieser Saison eine sehr positive Entwicklung genommen", ist Trainerin Kerstin Reckenthäler überzeugt, dass Clauberg reif für den nächsten Schritt ist. "Jette Clauberg ist ein Eigengewächs des Vereins und ich bin äußerst glücklich, dass sie den Weg weiter geht und leistungsorientiert Handball spielen möchte. Es ist unsere Philosophie, junge Spielerinnen zu fördern und Jette hat sich den Vertrag richtig verdient", freut sich Geschäftsführer Stefan Bögel.

Eine extrem harte Woche steht für die Mannschaft an, mit drei Spielen in sechs Tagen, in denen sich die 20-Jährige Rückraumspielerin reichlich Einsatzzeiten erhoffen darf, da die Spiele nur mit einem kleinen Kader in Angriff genommen werden können.

"Die Mannschaft kommt aus der Quarantäne und wir werden nur die Spielerinnen einsetzen bei denen wir es auch gesundheitlich verantworten können. Mit den Spielerinnen, die mit Covid-19 infiziert waren, werden wir noch eingehende medizinische Untersuchungen vornehmen lassen. Die Untersuchungen werden bei unserem neuen Kooperationspartner dem Helios Klinikum durchgeführt", gibt Bögel Auskunft über die aktuelle Lage beim Solinger Zweitligisten.

"In Kürze, sprich in der nächsten Woche, werden wir auch auf der Torhüterposition endgültig Klarheit haben. Natürlich halten wir unsere Augen offen, ob sich noch eine weitere Gelegenheit ergibt um den Kader weiter zu verstärken", so Bögel weiter.