14.05.2021 11:31 Uhr - DHB-Pokal - dpa, red

Pokal-Halbfinale: Handball-Luchse fordern Favorit HSG Blomberg-Lippe

Maj Rika Nielsen trifft mit den Luchsen auf Blomberg-Lippe.Maj Rika Nielsen trifft mit den Luchsen auf Blomberg-Lippe.
Quelle: Andrea Müller, Flames
Mitten im Abstiegskampf der Handball-Bundesliga wollen die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten ihre Erfolgsgeschichte im DHB-Pokal fortschreiben. "Die HSG spielt eine überragende Saison, und mein Kollege Steffen Birkner wird sein Team akribisch auf uns einstellen", sagte Luchse-Trainer Dubravko Prelcec vor dem Halbfinale beim Final Four am Samstag (12.00 Uhr/Sport1) in Stuttgart gegen den Tabellendritten HSG Blomberg-Lippe. Zwar habe sein Team in den Punktspielen zu Hause knapp verloren und in Blomberg ein Unentschieden erkämpft. "Aber das können wir nicht als Maßstab nehmen, da Blomberg auf allen Positionen sehr gut besetzt ist."

Um das Endspiel am Sonntag zu erreichen, das der Sieger der zweiten Vorschlussrunden-Begegnung zwischen den Teams aus Bietigheim und Metzingen erreicht, bedarf es nach Meinung des Kroaten einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Diese sei nötig, um die Spielfreude der favorisierten HSG ausbremsen zu können.

"Aber dann benötigen wir eine tolle Tagesform, Cleverness und das nötige Derby-Glück", betonte Prelcec. Auch Geschäftsführer Sven Dubau verwies auf die Außenseiterrolle seiner Mannschaft, betonte aber: "Wir wollen den größten Erfolg unserer Vereinsgeschichte genießen und alles in die Waagschale werfen, um für eine Überraschung zu sorgen."