07.04.2021 10:37 Uhr - 1. Bundesliga - chs

HSG Bensheim-Auerbach Flames in mehrwöchiger Quarantäne - Spiel gegen Halle-Neustadt abgesagt

Zwangspause für die FlamesZwangspause für die Flames
Quelle: © Andrea Müller
Unfreiwillige Spielpause für die HSG Bensheim/Auerbach. Die Flames von der Bergstraße befinden sich seit dem Wochenende in einer drei Wochen andauernden Quarantäne.

Bereits am Samstag war das Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sport-Union kurzfristig abgesetzt worden. Dieses soll nun Anfang Mai (05.05.) nachgeholt werden. Eine Woche später wird man das Auswärtsspiel beim SV Union Halle-Neustadt nachholen, das am kommenden Wochenende stattfinden sollte.

Noch am vergangenen Mittwoch seien die regelmäßigen PCR-Testungen bei der Mannschaft negativ gewesen, doch aufgrund auftretender Symptome bei zwei Spielerinnen sowie positiver Schnelltests habe man dann das Heimspiel gegen Neckarsulm vorsorglich abgesagt und Team sowie den engen Trainer- und Betreuerstab in die häusliche Isolation geschickt. Eine am Montag abgenommene PCR-Testung ergab nach Vereinsangaben weitere positive Fälle innerhalb der Mannschaft.

Die dreiwöchige Quarantäne kann, bei negativen Befunden und nach einem Austausch mit dem Gesundheitsamt Kreis Bergstraße auf 14 Tage verkürzt werden, so der Verein. "Wir haben am Samstag schnell und richtig reagiert, sind aber natürlich über diese Ausmaße und Entwicklung sehr überrascht und schockiert. An erster Stelle stehen nun die erkrankten Personen und deren schnelle Genesung. Wir stehen im engen Austausch untereinander und mit den örtlichen Behörden.", so der Hygiene- und Konzeptverantwortliche der Flames Andre Schumacher.

Neu terminiert hat die Liga derweil auch drei Partien der SG BBM Bietigheim. Die Enztälerinnen empfangen ebenfalls am 5. Mai Bayer Leverkusen. Bereits eine Woche vorher am 28. April stehen sich die beiden Teams in einem Nachholspiel in Leverkusen gegenüber. Beim VfL Oldenburg wird der Tabellenzweite nicht an diesem Wochenende, sondern erst am 19. Mai antreten.