06.04.2021 12:22 Uhr - 2. Bundesliga - PM Berlin, red

Spreefüxxe binden Nachwuchsspielerin und verpflichten Spielermacherin aus den Niederlanden

Linea HöbbelLinea Höbbel
Quelle: Andreas Huss, Spreefüxxe
Die Spreefüxxe freuen sich über die Vertragsverlängerung von Linea Höbbel, die auch in der kommenden Saison das Trikot der Berlinerinnen tragen wird. Stolz sind die Spreefüxxe darüber, dass eine weitere Spielerin aus der eigenen Jugend, den Sprung in die Bundesligamannschaft geschafft hat. Zudem haben sich die Berlinerinnen Verstärkung für die restliche Saison 2020/2021 geholt.

Die 18-jährige überzeugte in der laufenden Saison durch ihre unkonventionelle Spielweise, erzielte bereits 46 Treffer und konnte sich im Kader der Mannschaft von Trainerin Susann Müller etablieren.

"Ich fühle mich sehr wohl in der Mannschaft und habe mich daher umso mehr über die Vertragsverlängerung gefreut. Im Team steckt großes Potential und ich denke, dass wir gemeinsam noch sehr viel erreichen können, vorallem unser Ziel, 1. Liga zu spielen", so Linea Höbbel.

"Wir freuen uns sehr, dass wir eine junge Spielerin wie Linea bei uns halten können. Sie hat uns schon mehrfach gezeigt, wieviel Potential in ihr steckt, daher war es uns wichtig, auch in den nächsten Jahren im mit ihr arbeiten zu können", so Susann Müller.

Nach Angaben des niederländischen Handball-Portals Handbalstartpunt.nl, wechselt die Spielmacherin Lisanne Kruijswijk vom niederländischen Verein Quintus Handbal zudem kurzfristig zu den Spreefüxxen, um die Berlinerinnen im Aufstiegskampf zur Handball Bundesliga Frauen zu unterstützen. Quintus Handbal teilte dies bereits auf seiner Webseite mit. Eine Bestätigung der Spreefüxxe steht noch aus.