05.03.2021 14:25 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Annika Hampel wechselt von Mainz 05 zu den Vipers der HSG Bad Wildungen

Annika Hampel wechselt innerhalb der Handball Bundesliga Frauen: Die Stammspielerin des 1. FSV Mainz 05 wechselt im Sommer zur HSG Bad Wildungen Vipers. Das teilten die Vereine heute mit. Die erst 17-jährige Hampel unterschreibt einen Zweijahres-Vertrag und ist nun schon die zweite neue Rückraumpersonalie für die Vipers.

"Anika hat mich in den letzten zwei Jahren schon sehr beeindruckt. Obwohl sie noch sehr jung ist, hat sie auf der Rückraummitte Position schon sehr viel Selbstvertrauen und spielt mit viel Überzeugung sowohl für sich als auch für ihre Mitspielerinnen. Ich freue mich sehr, dass sie sich entschieden hat hier den nächsten Schritt zu machen. Obwohl wir im Rückraum einen positiven Konkurrenzkampf haben, haben wir mit ihr einen Spielertyp verpflichten können, den wir in dieser Weise noch nicht im Kader haben. Ich bin mir sicher, dass sie sich hier super weiterentwickeln wird", freut sich Vipers-Trainerin Tessa Bremmer auf die Zusammenarbeit.

Und auch Hampel freut sich auf ihre Zeit bei den Vipers: "Ich freue mich, dass ich die Möglichkeit bekomme ein Teil der Vipers zu werden. Das schnelle Spiel ist auf jeden Fall einer der Gründe für meinen Wechsel und ich habe für meine sportliche und berufliche Zukunft in Bad Wildungen die besten Voraussetzungen, um mich weiter zu entwickeln."

Die sportliche Leiterin der Mainzer Eva Federhenn bedauert die Entscheidung von Hampel. "Wir wissen um den Aufwand, den Anika in den letzten zwei Jahren betrieben hat und diesbezüglich gebührt ihr unser absoluter Respekt. Grundsätzlich gilt dies für alle unsere Spielerinnen, die Beruf, Ausbildung und Studium mit dem leistungsorientierten Handballsport in Einklang bringen."

"Bei Anika kam jedoch noch die Entfernung zum Training von Hanau nach Mainz und den Spielen hinzu. Ihr Einsatz in den letzten zwei Jahren war enorm! Leider hat sie unser Angebot nicht angenommen, sie bei einem Schulwechsel/Wohnortwechsel nach Mainz oder Wiesbaden zu unterstützen. Insofern bleibt uns jetzt nur noch, ihr auf dem nun gewählten Weg alles Gute und viel Erfolg zu wünschen!"