01.03.2021 10:32 Uhr - 1. Bundesliga - PM Bietigheim, dpa red

SG BBM Bietigheim mit klarem Sieg bei Halle-Neustadt

Die Deckung um Luisa Schulze und Kim Naidzinavicius funktionierteDie Deckung um Luisa Schulze und Kim Naidzinavicius funktionierte
Quelle: Michael Vogel, SVUH
Die Handballerinnen des SV Union Halle-Neustadt haben gegen die SG BBM Bietigheim auf verlorenem Posten gestanden. Der Aufsteiger unterlag am Sonntag auf heimischem Parkett dem Tabellenzweiten klar mit 17:29 (8:16). Der Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz in der Bundesliga beträgt jedoch weiterhin vier Punkte.

Im zweiten Match binnen nicht mal 48 Stunden musste Bietigheims Cheftrainer Markus Gaugisch wie auch beim 43:22-Kanterheimsieg gegen die Kurpfalz Bären am vergangenen Freitag auf Trine Østergaard, Stine Jørgensen und die angeschlagene Danick Snelder verzichten. Amelie Berger, Kim Naidzinavicius per Siebenmeter und Antje Lauenroth brachten die favorisierten Bietigheimerinnen in der Erdgas Arena gegen den Tabellenzwölften nach drei Minuten schnell mit 3:0 in Führung.

Der hochkonzentrierte Blitzstart der Gäste veranlasste Wildcats Coach Jan-Henning Himborn gleich die grüne Karte zu ziehen. Die SG BBM stand kompakt im Abwehrverbund, ließ nur wenige gelungene Offensivaktionen der Gastgeberinnen zu. Nach 15 gespielten Minuten lagen die Enztälerinnen mit 7:3 vorne, bestimmten weiterhin das Spiel und bauten ihre Führung stetig aus. Mit einem klaren 16:8 ging es in die Halbzeitpause.

Den ersten Treffer im zweiten Durchgang markierte Nele Reimer wurfgewaltig aus dem Rückraum. Die Wildcats agierten nun etwas druckvoller, bemüht, den Abstand zu verkürzen. Nach 48 Minuten kamen sie auf 22:16 heran, da die SG BBM nicht mehr so konsequent verteidigte wie im ersten Abschnitt, worauf Markus Gaugisch seine nächste Auszeit nahm. Diese zeigte Wirkung, denn sein Team war zurück in der Spur.

Weiterlesen unter der Werbung




Alle SG-Ladies bekamen im Hinblick auf die bevorstehenden Aufgaben wertvolle Einsatzzeiten. Als schließlich Leonie Patorra in der 58. Minute zum 28:17 traf, hatten sich alle Bietigheimerinnen in die Torschützenliste eingetragen. Kim Braun setzte den 29:17-Endstand. Die SG BBM zementiert damit weiter den zweiten Tabellenplatz in der Handball Bundesliga Frauen.

"Unterm Strich erledigten wir unsere Aufgabe heute ordentlich. Meine Spielerinnen haben sich gut eingebracht. Ab sofort gilt die volle Konzentration dem Auswärtsspiel kommenden Mittwoch in Bad Wildungen", bilanzierte Markus Gaugisch.