25.02.2021 16:27 Uhr - 2. Bundesliga - PM TUS, red

Zweitligist TuS Lintfort hält Kader zusammen

Der Großteil des Kaders des TuS Lintfort bleibt zusammen. Der Großteil des Kaders des TuS Lintfort bleibt zusammen.
Quelle: TuS Lintfort
Anders als in den vergangenen beiden Spielzeiten, steht dem TuS Lintfort für die kommende Spielzeit kein großer Umbruch bevor. Lediglich Naina Klein (Bayer Leverkusen), Katharina Ueffing und Marie Groetelaers (beide noch ohne konkrete Planung) werden das erfolgreiche Team verlassen.

Naina Klein schließt sich bekanntlich dem Erstligisten aus Leverkusen an. Die Torjägerin wird sicherlich eine große Lücke hinterlassen, aber der Schritt in die Bundesliga ist für die 21-jährige zum jetzigen Zeitpunkt richtig. Katharina Ueffing sucht eine neue sportliche Herausforderung. Die Rückraumspielerin hatte nur wenige Einsätze und möchte unbedingt mehr Spielanteile.

"Ich kann Kathi da verstehen. Sie trainiert immer super und hat sich auch deutlich verbessert. Aber gerade im Rückraum habe ich ein großes Angebot und die vielen knappen Spiele lassen einfach nur wenig Experimente zu", erklärt TuS Trainerin Bettina Grenz-Klein den Wechsel der sympathischen Spielerin.

Marie Groetelaers war eingesprungen, um zur Verfügung zu stehen, wenn Yara Ten Holte für den BVB aufläuft. "Das rechnen wir ihr hoch an, aber eigentlich wollte Marie sich auf den Abschluss ihres Studiums konzentrieren. Das hat nun Vorrang", erklärt Bettina Grenz-Klein den Abgang ihrer Torhüterin.

Yara Ten Holte, ausgestattet mit einem Zweifachspielrecht beim BVB Dortmund, hat sich dort durchgesetzt und spielt regelmäßig in der Champions-League. Von daher braucht sie auch keine weitere Spielpraxis in der 2. Bundesliga und wird in der kommenden Saison nicht mehr für den TuS auflaufen.



Der restliche Kader dieser Saison bleibt dann aber zusammen, was eine gute Grundlage für die nächste Saison ist. Die beiden Torhüterinnen Laura Graef und Katharina Angenendt stehen zur Verfügung. Laura Graef hat sich sicherlich zu einer der besten Torhüterinnen in der 2. Liga entwickelt und ist der große Rückhalt der Mannschaft. Katharina Angenendt, die erst seit gut zwei Jahren im Tor spielt soll in der kommenden Saison Spielerfahrungen beim Regionalligisten St. Tönis bekommen und sich so weiterentwickeln.

Für die Außenpositionen stehen mit Dana Gruner, Andra Lucas, Eva Legermann und Leonie Lambertz vier Spielerinnen zur Verfügung. Im Rückraum werden Lisa Kunert, Jule Samplonius, Prudence Kinlend und Hannah Haase auflaufen. Polizistin Hasse muss aber immer wieder neu entscheiden, in wie weit sie die beruflichen Anforderungen mit dem Sport übereinbringen kann. Am Kreis setzt Lintfort weiterhin auf das bewährte Duo Anika Henschel und Jana Willing.

Dazu kommen die beiden Zugänge Lena Heimes (Außen) und Pia Kühn (Rückraum) vom TV Aldekerk. "Mit diesen Zugängen bin ich sehr zufrieden, damit bekommen wir zusätzliche Qualität in den Kader", freut sich Bettina Grenz-Klein über die Verstärkungen. Gesucht werden noch zwei Aufbauspielerinnen und eine Torhüterin. "Aber da sind wir schon sehr weit und ich denke, dass wir in den nächsten Tagen die Kaderplanung abschließen können", ist Grenz-Klein optimistisch.