20.02.2021 09:44 Uhr - 2. Bundesliga - PM BSV

BSV Sachsen Zwickau nimmt Favoritenrolle gegen den TVB Wuppertal an

Jenny Choinowski und der BSV Sachsen Zwickau wollen der Favoritenrolle gerecht werdenJenny Choinowski und der BSV Sachsen Zwickau wollen der Favoritenrolle gerecht werden
Quelle: Michael Schmidt
Am Samstag 17:00 Uhr treffen die Frauen des BSV Sachsen Zwickau in der 2.Handball-Bundesliga Frauen auf das Team des TVB Wuppertal. Die Zwickauerinnen sind in eigener Halle in der bisherigen Saison noch ungeschlagen und möchten das auch bleiben.

Nach den letzten Erfolgen hat die Mannschaft von Trainer Norman Rentsch mit Ligaprimus Berlin nach Minuspunkten gleichgezogen und liegen zusammen mit der HSG Herrenberg auf Lauerstellung im Kampf um die Tabellenspitze. Das heißt aber auch, dass man sich selbst keinen Fehler erlauben kann. Dementsprechend konzentriert wird sich auf jeden Gegner vorbereitet, denn leichte Kontrahenten sind in der Liga sehr selten.

Die beiden Teams standen sich bisher in neun Punktspielen und einmal im Pokal gegenüber. Dabei gingen die Gastgeberinnen fünfmal als Sieger hervor und erzielten ein Unentschieden. Allerdings gelang es de m TVB zweimal die Punkte aus Neuplanitz zu entführen (21.01.17 21:33/ 12.10.92 18:27) Die Gäste nehmen derzeit den 12.Tabellenplatz ein und wollen dem vermeintlichen Favoriten ein unangenehmer Gegner sein. Dabei auch jede Chance nutzen ihm ein Bein zu stellen. TVB-Coach Dominik Schlechter wünscht sich von seinen Spielerinnen, dass sie clever agieren um das Spiel lange offenhalten kann.

Das Team vom Trainerduo Norman Rentsch, Dietmar Schmidt hatte das Hinspiel in der Buschenburg 27:24 (16:14) gewonnen, sich dabei aber schwer getan. Daraus schlussfolgernd gibt es auch keinen Grund leichtfertig ins Spiel zu gehen. Wir müssen uns auf einen unangenehmen Spielstil der Mannschaft aus Wuppertal einstellen. "Sie spielen ihre Angriffe lange aus, da müssen wir im Block und eins gegen eins gut dastehen", weiß Norman Rentsch. Auch Lena Hausherr meint "wir müssen ihnen von Beginn an unser Spiel aufzwingen, den Druck ständig hochhalten, dabei aber nicht kopflos werden".

Kadermäßig sieht es bei den Zwickauerinnen gut aus. Weiter fehlen werden Isa-Sophia Rösike und Carlotta Fege, wobei für Letztere die Leidenszeit bald ein Ende hat. Bei den Gästen sieht das etwas schlechter aus. Zu der Reihe von Verletzten gesellt sich jetzt auch noch Anna Lena Bergmann. Die Linkshänderin laboriert an einer Schulterverletzung und wird noch einige Tage fehlen.