19.02.2021 16:42 Uhr - 1. Bundesliga - PM Bad Wildungen, red

Verlängerung und Abgang: HSG Bad Wildungen Vipers mit zwei Personalentscheidungen

Larissa PlatenLarissa Platen
Quelle: malafo, Vipers
Die HSG Bad Wildungen Vipers treiben ihre Personalplanungen weiter voran. Nach den bekannt gegebenen Vertragsverlängerungen von Kapitänin Manuela Brütsch und Linksaußen Anna-Maria Spielvogel bleibt auch Rückraumspielerin Larissa Platen für mindestens eine weitere Saison in Nordhessen. Den Verein nach der Saison verlassen wird hingegen Maria Pereira da Silva.

Platen ist 2020 vom Ligakonkurrenten Mainz 05 nach Bad Wildungen gewechselt und hatte aufgrund ihrer Operation zu Beginn der Vorbereitung einen erschwerten Start in Bad Wildungen. "Glücklicherweise hat sie sich recht schnell an das Bad Wildunger Handballspiel und Bremmers Spielphilosophie angepasst und gerade zuletzt auch unter Beweis gestellt, welches Potential sie hat", so die Vipers in ihrer Pressemitteilung und betonen: "Sie nimmt Schritt für Schritt eine immer wichtigere Rolle ein und passt nicht nur sportlich, sondern auch charakterlich sehr gut in das Team."

"Ich freue mich sehr auf ein weiteres Jahr im Trikot der Vipers. Die Mannschaft macht Spaß und ich bin gespannt wie ich mich zusammen mit dem Team noch entwickeln werde. Ein großer Dank gilt dabei der Sportfördergruppe der hessischen Polizei für das Vertrauen und die Unterstützung", kommentiert Platen, die neben dem Handball bei der Polizei in Hessen tätig ist.

"Wir konnten noch eine weitere wichtige Spielerin bei uns halten, was mich sehr freut. Larissa hat sich unter Tessa bis jetzt schon sehr gut entwickeln können und ich freue mich, diese Entwicklung auch in Zukunft noch weiter beobachten zu können", ist auch Vipers-Geschäftsführer Uwe Gimpel froh über die Verlängerung.

Weiterlesen unter der Werbung




Trennen werden sich die Vipers hingegen von Maria Pereira da Silva. Die Portugiesin bezeichnen die Nordhessen als "Glückstreffer", schließlich habe sich die Rückraumspielerin "direkt in das Team eingefügt und nicht nur im Angriff, sondern gerade auch in der Defensive wichtige Akzente setzen können". Das Engagement war bereits im Vorfeld nur auf zwei Spielzeiten ausgelegt.

"Wir sind froh, dass wir Maria für diese zwei Jahre verpflichten konnten. Sie hat uns enorm weitergeholfen und wir wünschen ihr für ihre Zukunft nach dem Handball alles Gute", kommentiert Vipers- Trainerin Bremmer den Abschied von Pereira nach der Saison.