19.02.2021 13:31 Uhr - 1. Bundesliga - PM Bad Wildungen, red

Vipers sind heiß auf das wichtige Nachholspiel gegen Rosengarten

Maxime Struijs droht auszufallenMaxime Struijs droht auszufallen
Quelle: Marco Wolf
Nachdem die Partie vergangenen Samstag aufgrund eines Corona-Verdachtsfalles in Rosengarten verlegt werden musste, heißt es am morgigen Samstag wieder Spieltag in der heimischen Ense-Halle. Bangen müssen die Vipers um den Einsatz von Spielmacherin Maxime Struijs, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am Samstagabend verletzungsbedingt nicht einsatzfähig sein wird.

Die Vipers waren in der vergangenen Woche hochmotiviert und heiß auf das Spiel, ehe die Absage einen Abend zuvor erfolgte. Mit einer fokussierten Einstellung und dem nötigen Spaß hatte man die Woche trainiert und wollte die Widergutmachung von dem Hinspiel in Rosengarten, in dem man zwei wichtige Punkte liegen ließ.

Nun ist Situation diese Woche eine andere, aber die Einstellung bleibt gleich. Statt wie letzte Woche ausgeruht in das Vier-Punkte- Spiel zu gehen, muss man diese Woche gleich zwei Partien absolvieren. Erst am vergangenen Mittwoch reisten die Bremmer-Schützlinge zu dem weiten Auswärtsspiel nach Bietigheim, ehe sie morgen gegen Rosengarten antreten werden. Auch Rosengarten muss diese Woche zweimal ran, am Mittwoch verlor das Team der Buchholzerinnen mit nur einem Tor gegen den THC (23:24).

"Der Frust über die Absage ist riesig. Ich hoffe, dass wir diesen in etwas Positives umwandeln werden. Wir haben es selber in der Hand, wie gut Rosengarten gegen uns spielt. Wir sind breiter aufgestellt und haben ein höheres Level als im Hinspiel", kommentiert Bremmer das Spiel.

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV