04.02.2021 11:00 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Von Oldenburg nach Bietigheim: Deutsche Nationalspielerin Jenny Behrend wechselt zur SG BBM

Jenny Behrend Jenny Behrend
Quelle: Thorsten Helmerichs, VfL
Die deutsche Nationalspielerin Jenny Behrend wechselt zur kommenden Spielzeit 2021/22 vom VfL Oldenburg zum zweifachen deutschen Meister und ist damit der dritte Neuzugang der SG BBM Bietigheim. Das teilten die Vereine heute mit. Zur genauen Vertragslaufzeit machten die Bietigheimer keine Angaben.

SG BBM-Cheftrainer Markus Gaugisch sagt über den Wechsel: "Jenny hat bereits erste Erfahrungen auf internationalem Parkett gesammelt und möchte nun auch auf Vereinsebene den nächsten Schritt machen. Sie ist ehrgeizig und bringt sehr gute athletische Voraussetzungen mit. Ich freue mich, dass wir sie in Zukunft bei uns haben werden."

Die 25-jährige wird in der kommenden Runde zusammen mit der dänischen Nationalspielerin Trine Østergaard ein schlagkräftiges Duo auf der rechten Außenbahn bilden. Mit dem VfL Oldenburg gewann die schnelle Flügelspielerin 2018 im hartumkämpften Finale des OLYMP Final4 in Stuttgart gegen ihren neuen Arbeitgeber den deutschen Handballpokal. Das Trikot der deutschen Nationalmannschaft trug die Linkshänderin bislang 17 Mal und nahm an der Weltmeisterschaft 2019 in Japan teil.

"Bietigheim spielt einen sehr schnellen Handball. Das kommt mir entgegen. Außerdem habe ich mit diesem Topteam auch die große Chance, international zu spielen. Es ist keine leichte Entscheidung, als Nordlicht in den Süden zu gehen, aber es ist nun an der Zeit, den nächsten Schritt zu machen", sagt Jenny Behrend über ihre Beweggründe, zum vierfachen Champions League-Teilnehmer zu wechseln.

Klarheit herrscht zudem bereits hinsichtlich der bisherigen drei Abgänge zum Saisonende: Rechtsaußen Amelie Berger wird Bietigheim verlassen. Sie hat das Angebot zur Vertragsverlängerung nicht angenommen und wechselt zur Borussia aus Dortmund.

Wechseln wird mit Ende dieser Saison auch Linksaußen Kim Braun, die nach drei erfolgreichen Jahren im Dress der SG BBM den nächsten Schritt in ihrer noch jungen Karriere machen möchte. Torhüterin Valentyna Salamakha, die beide Meisterschaften mit der SG BBM gewann, zog ihre vertragliche Option und wird den Verein nach fünf Spielzeiten am Saisonende verlassen.