29.01.2021 13:47 Uhr - 2. Bundesliga - PM Harrislee, red

TSV Nord Harrislee will gegen VfL Waiblingen die Serie ausbauen

Sophia Frauenschuh Sophia Frauenschuh
Quelle: Mario Koberg, Harrislee
Genau 49 Tage sind für die Nordfrauen vom TSV Nord Harrislee seit dem letzten Heimspiel vergangen. Am Samstag ist nun die Mannschaft des VfL Waiblingen zu Gast in der Holmberghalle. Ein echtes Mittelfeldduell steht damit auf dem Spielplan.

800 Kilometer trennen die beiden Vereine auf der Landkarte. In der Tabelle sind sie derzeit Nachbarn. Waiblingen belegt Platz 7, der TSV Nord Harrislee steht derzeit auf Platz 8. Während die Nordfrauen nach drei Siegen in Folge ihre Serie ausbauen wollen, reist der VfL Waiblingen mit einer knappen Niederlage aus dem letzten Spiel am vergangenen Wochenende gegen den TuS Lintfort im Gepäck in den Norden. Etwas Luft haben beide Mannschaften zwischen sich und ersten Abstiegsplatz gebracht. Aber sowohl das Team von Nord-Coach Olaf Rogge als auch die Mannschaft von Gästetrainer Thomas Zeitz wollen ihren Platz in der komfortablen Zone der Tabelle festigen.

Es ist ein enges Spiel auf Augenhöhe zu erwarten. Wie eng die Duelle beider Teams sind, zeigt ein Blick in die abgelaufene abgebrochene Saison. Dort gingen die Nordfrauen gegen den VfL Waiblingen jeweils in beiden Aufeinandertreffen als Verlierer vom Platz. In zwei denkbar knappen Spielen unterlag der TSV Nord Harrislee in Waiblingen mit 30:29 und beim Heimspiel dann ebenfalls mit einem Tor Differenz beim 22:23.

Diese kleine Negativserie gegen den VfL Waiblingen möchte man beim TSV Nord Harrislee nun beenden. Dazu müssen die Nordfrauen vor allem an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen. Die Fehler im eigenen Spiel, was im ersten Saisondrittel den einen oder anderen Punkt gekostet hat, wurden sichtlich minimiert. Hinzu kommt, dass die Verletztenliste kleiner geworden ist. Mit Hanna Klingenberg und Jane Andresen sind "nur" zwei Langzeitverletzte nicht im Aufgebot.

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV