29.01.2021 13:08 Uhr - 2. Bundesliga - PM Lintfort, red

TuS Lintfort will gegen HSV Solingen-Gräfrath "Kräfte bündeln"

Jule SamploniusJule Samplonius
Quelle: Michael Schmidt
Am Samstag treffen die Handballerinnen des TuS Lintfort um 17.30 Uhr in eigener Halle im Duell zweier Teams des Handballverbandes Niederrhein auf den HSV Gräfrath-Solingen. "Der HSV ist sensationell in die Saison gestartet und steht aktuell nach Minuspunkten zwei Zähler besser da als wir", weist TuS-Trainerin Bettina Grenz-Klein auf die Tabellensituation hin.

"Eigentlich haben wir uns auf diese Spiele gefreut und ich denke, die beiden Mannschaften sind in etwa auf Augenhöhe. Aber durch den Ausfall von Lisa Kunert und Hannah Haase fehlen mir zwei wichtige Aktivposten. Daher sehe ich uns eher als Außenseiter", erklärt Grenz-Klein.

Mit Gräfrath reist unter anderem die aktuell Führende in der Torschützenliste der 2. Bundesliga an. Vanessa Brandt übernimmt regelmäßig Verantwortung und spielt bisher eine starke Saison. Auch ein Grund, warum der letztjährige Abstiegskandidat Gräfrath in dieser Spielzeit im oberen Mittelfeld anzusiedeln ist.

"Da kommt schon eine gute Mannschaft auf uns zu und wir müssen sehen, wie wir unsere Kräfte so bündeln können, dass wir dagegen halten", stimmt Lintforts Trainerin ihr Team auf diese Partie ein. Vor allem die Abwehr muss stehen, denn Gräfrath ist auf allen Positionen torgefährlich. Auf der anderen Seite hat Lintfort in den letzten beiden Spielen gegen Zwickau und in Waiblingen einiges an Selbstvertrauen getankt.

"Ziel bleibt der Klassenerhalt. Wir wollten zehn Punkte zum Abschluss der Hinrunde. Bei noch zwei ausstehenden Spielen liegen wir mit unsere 13 Punkten über den Erwartungen und können den letzten beiden Spielen gelassen entgegensehen" blickt Bettina Grenz-Klein voraus.

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV