21.01.2021 10:10 Uhr - 1. Bundesliga - red

Borussia Dortmund zwei Nummern zu groß für angeschlagene Gäste aus Buchholz/Rosengarten

Auch sechs Tore von Marleen Kadenbach konnten die Niederlage der "Luchse" nicht verhindernAuch sechs Tore von Marleen Kadenbach konnten die Niederlage der "Luchse" nicht verhindern
Quelle: HL Buchholz 08-Rosengarten
Borussia Dortmund hat zum Rückrundenstart gegen die HL Buchholz 08-Rosengarten deutlich mit 39:15 gewonnen. In der Dortmunder Sporthalle Wellinghofen waren die Gäste von Beginn an chancenlos und unterlagen dem BVB mit der deutlichsten Niederlage dieser Saison. Damit verbleibt der Aufsteiger mit 8:24 Punkten auf dem Relegationsplatz, während der BVB mit 24:0 Zählern auf dem zweiten Rang der aktuellen Tabelle liegt.

In dem einseitigen, aber sehr fairen Spiel ohne Hinausstellungen waren Tina Abdulla beim BVB und Marleen Kadenbach von den "Luchsen" mit jeweils sechs Treffern die erfolgreichsten Akteurinnen.

"Der BVB mit seinem unglaublich schnellen Spiel ist noch einmal eine andere Liga. Leider mussten wir mit einigen angeschlagenen Spielerinnen diese Begegnung bestreiten, so dass ein besseres Ergebnis für uns illusorisch war", sagte Sven Dubau, Geschäftsführer von HL Buchholz 08-Rosengarten nach dem Spiel. Auch vor dem Hintergrund, dass mit Evelyn Schulz und Jessica Oldenburg die beiden besten Abwehrspielerinnen fehlten. Zudem verletzte sich gegen den BVB Rückraumakteurin Julia Herbst, was die Ausfallliste nochmals verlängerte.

Bis zur neunten Spielminute hielten die Gäste beim Spielstand von 6:4 für den haushohen Favoriten zwar noch respektabel mit, aber bereits drei Minuten später nahm Trainer Dubravko Prelcec seine erste Auszeit. Da war der BVB durch schnelle Konter nach Fehlern der Norddeutschen auf 9:4 enteilt.

Bis zur 22. Minute hielt der Meisterschaftsmitfavorit einen Fünf-Tore-Vorsprung (13:8), ehe die Gastgeber davoneilten. Ein 6:0-Lauf sorgte für die Vorentscheidung, bis zur Pause waren die Dortmunderinnen zogen die Dortmunderinnen auf 19:8 davon geeilt.



Besonders in den letzten acht Minuten der ersten Halbzeit waren die Luchse ihrem Gegner nicht mehr gewachsen, denn im Angriff agierte der Aufsteiger gegen die kompakte Dortmunder Abwehr mehr und mehr einfallslos und jeder Fehlwurf wurde gnadenlos bestraft.

"Wir wollten natürlich ein besseres Spiel abliefern, aber bei der Klasse des Teams meines Kollegen Andre Fuhr ist uns das nicht gelungen. Meine Mannschaft braucht unbedingt die Pause, um sich zu regenerieren, denn in den letzten Begegnungen haben wir sehr viel Substanz verloren", so Dubravko Prelcec, der Trainer der HL Buchholz 08-Rosengaten.

Ziel des Trainer-Teams kann es nur sein die Mannschaft mental wieder zu stabilisieren, damit sie mit Selbstvertrauen, Entschlossenheit und Kampfgeist an die nächsten Aufgaben herangeht, denn trotz aller Rückschläge sind die Luchse noch im Soll.

BVB: Ten Holte, Duijndam, Grijseels (4/3), van Zijl (3), Smits (2), Abulla (6), Stockschläder (2), Gutierrez Bermejo (5), Feriks (5), Dulfer (3), van der Heijden (3), Vollebregt (4), Rode, Bleckmann (2)

HL Bucholz 08-Rosengarten: Löbig, Ludwig, Cronstedt (3), Nielsen, Kadenbach (6/1), Harms, Lamp (2), Berndt (2), Axmann, Luschnat, Hauf (2), Borutta, Herbst, Kücükyildiz

21.01.2021 - "Auf einem guten Weg": FSV Mainz 05 gewinnt bei Union Halle-Neustadt

20.01.2021 - Ergebnisse Handball Bundesliga Frauen: Bietigheimer Spiel abgesagt, Siege für Dortmund, Metzingen und Mainz