15.01.2021 16:31 Uhr - 2. Bundesliga - PM Nürtingen, red

TG Nürtingen sucht gegen TSV Nord Harrislee "die leichten Tore"

Katarina PandzaKatarina Pandza
Quelle: Baur/Eibner-Pressefoto, H2Ku
Egal, ob mit den Metzinger Leihgaben Katarina Pandza und Laetitia Quist oder ohne - der neue Nürtinger Trainer Simon Hablizel wünscht sich in seinem dritten Spiel den ersten doppelten Punktgewinn und der soll gegen den derzeitigen Tabellenneunten Nord Harrislee eingefahren werden.

Die letzten beiden Auftritte der Nürtingerinnen gegen Zwickau und in Waiblingen begannen jeweils vielversprechend. Vor allem gegen Zwickau wäre definitiv mehr drin gewesen, wenn die TGlerinnen in den entscheidenden Augenblicken die Coolness behalten hätten. Die Handschrift von Simon Hablizel ist durchaus schon erkennbar, es gibt neue Ideen und taktische Finessen. Die Stimmung im Team ist gut, jetzt fehlt durch noch ein doppelter Punktgewinn.

Die Mannschaft aus dem hohen Norden kassierten in den ersten neun Saisonspielen eine Niederlage nach der anderen. Keine leichte Situation für den neuen "alten" Trainer Olaf Rogge. Die Wende kam mit dem Auswärtserfolg in Kirchhof und gegen Schlusslicht Rödertal. Auch wurden zwischenzeitlich zwei Neuzugänge - Denise Fries und Leonie Mettner - integriert. Besonderes Augenmerk muss die TG-Abwehr sicher auch auf Madita Jeß legen, sie führt mit 79 Treffern die Torjägerliste der Zweiten Bundesliga Frauen an.

"Ein Sieg wäre schön, für die Mannschaft, aber auch für mich", so Hablizel. "Uns fehlen derzeit die leichten Tore, wir müssen viel arbeiten, Raum nach vorne oder zur Seite schaffen, für unsere kleineren Spielerinnen." Ausfallen wird Lenya Treusch, die sich - gerade genesen - unglücklicherweise am anderen Sprunggelenk verletzt hat.

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV