15.01.2021 10:06 Uhr - 1. Bundesliga - PM BEN, red

HSG Bensheim/Auerbach: Kreisläuferin Dionne Visser verlängert bis 2023

Dionne Visser Dionne Visser
Quelle: HSG Bensheim/Auerbach
Nachdem Frauen-Bundesligist HSG Bensheim/Auerbach zuletzt bereits die Vertragsverlängerung von Trainerin Heike Ahlgrimm bekanntgeben konnte, folgt nun eine weitere positive Nachricht aus Sicht der "Flames": Kreisläuferin Dionne Visser hat ihren zum Saisonende auslaufenden Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert und wird nun mindestens bis zum 30.06.2023 das Trikot der Flames tragen. Das teilte der Verein heute mit. Sie bildet damit weiterhin mit Isabell Hurst ein Duo am Kreis.

Mit der 24-jährigen Holländerin, die 2019 von der SG 09 Kirchhof aus der zweiten Bundesliga an die Bergstraße wechselte, wissen die Verantwortlichen eine echte Kämpfer- und Frohnatur mit viel Potential in ihren Reihen.

Auch von einer schweren Knorpelverletzung im Knie, die sie sich letzte Saison bereits am fünften Spieltag zuzog und das vorzeitige Saisonaus bedeutete, ließ sie sich nicht unterkriegen und kämpfte für ihre Rückkehr aufs Spielfeld. Seit dieser Saison ist sie wieder dabei und findet von Woche zu Woche mehr zu ihrer alten Stärke zurück. Die Verantwortlichen der Flames freuen sich, mit ihr weiterarbeiten zu können.

Dazu Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm: "Es freut mich, dass sich Dio entschieden hat, bei uns zu bleiben. Sie hat sich nach ihrer schweren Verletzung zurückgekämpft. Wir wissen, was sie kann und sehen, wie hart sie arbeitet, um vollständig zu ihrer alten Form zurückzufinden.

Sie bildet mit Isi ein gutes Gespann am Kreis und ich bin sehr froh, dass ich mit beiden den gemeinsamen Weg weiter gehen kann". Geschäftsführer Michael Geil ergänzt: "Dio ist eine richtige Kämpferin und ein emotionaler Typ. Sie kann alle im Spiel mitreisen und passt perfekt in unser Anforderungsprofil."

Dionne Visser fühlt sich In Bensheim weiterhin rundum wohl: "Es gibt für mich im Moment keinen anderen Verein als Bensheim, für den ich spielen möchte. Es passt einfach alles - außer unsere Fans, die aktuell nicht in der Halle sein dürfen, die fehlen schon enorm! Ich freue mich einfach, dass Bensheim mir dieses Vertrauen gibt und das möchte ich gerne auch zurückgeben", weiß die Flames-Spielerin die Arbeit der Verantwortlichen zu schätzen.

13.01.2021 - Bensheim/Auerbach Flames verlieren Kapitänin zum Saisonende

23.12.2020 - "Auf ein neues Niveau gebracht": HSG Bensheim/Auerbach Flames binden Cheftrainerin Heike Ahlgrimm langfristig