11.01.2021 10:39 Uhr - 2. Bundesliga - PM Waiblingen, red

"Unser Team passt sehr gut zusammen": VfL Waiblingen bindet zwei Spielerinnen

Caren HammerCaren Hammer
Quelle: Heiko Potthoff, VfL
Am Freitag startete der VfL Waiblingen mit dem 29:21-Derbysieg gegen die TG Nürtingen erfolgreich ins neue Jahr - nun vermelden die "Tigers" nach Alina Ridder und Julia Schraml zwei weitere Vetragsverlängerungen: Sowohl Kapitänin Caren Hammer als auch Vanessa Nagler werden das Trikot der Württembergerinnen für mindestens eine weitere Saison tragen.

Caren Hammer, die mit dem SC Korb von der Bezirksliga bis in die 2. Liga aufgestiegen war und über die FSG Korb/Waiblingen zum VfL Waiblingen kam, überzeugt nicht nur auf dem Spielfeld mit ihrer Einsatzbereitschaft und Willensstärke, sondern ist auch außerhalb ein wichtiger integrativer Bestandteil und das Bindeglied zwischen Team, Trainerstab und den Vereins-Verantwortlichen des Zweitligisten.

"Ich habe einfach immer noch sehr große Lust am Handballspielen. Unser Team passt sehr gut zusammen und es macht mir sehr viel Spaß, Teil dieser Mannschaft zu sein. Daher freue ich mich schon jetzt auf viele weitere Spiele und Erfolge", erläutert die 27-jährige Sozial-Pädagogin in einer Pressemitteilung des Vereins.

Vanessa Nagler spielt aktuell ihre vierte Zweitliga-Saison in Waiblingen und war zuvor schon drei Jahre lang Teamkollegin von Caren Hammer beim SC Korb. Die 23-jährige, die letztes Jahr ihr Duales Studium für Immobilienwirtschaft erfolgreich abgeschlossen hat, verlängert beim VfL bis zum 30.06.2023. Nagler ist auf allen Rückraum-Positionen variabel einsetzbar und bringt trotz ihres noch jungen Alters schon sehr viel Erfahrung ins Team ein.

Die Rechtshänderin begründet ihre Entscheidung wie folgt: "Ich fühle mich in Waiblingen sehr wohl und freue mich darauf, meinen Weg hier weiterzugehen. Sport und Beruf lassen sich bei den Tigers für mich gut vereinbaren. Ich bin dankbar in der 2. Liga spielen zu können. Unter unserem Trainer Thomas Zeitz möchte ich mich weiterentwickeln und mit guten Leistungen das vom Verein in mich gesetzte Vertrauen zurückzahlen."