07.01.2021 10:24 Uhr - 1. Bundesliga - PM

HSG Blomberg-Lippe verlängert mit Rückraumspielerin

Nele Franz bleib bis 2023 bei der HSG Blomberg-LippeNele Franz bleib bis 2023 bei der HSG Blomberg-Lippe
Quelle: Matthias Wieking
Die HSG Blomberg-Lippe hat den Vertrag mit Spielmacherin Nele Franz verlängert. Das Eigengewächs verlängerte ihren bis 30. Juni 2022 laufenden Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr.

HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch zeigt sich hocherfreut, Franz bis mindestens 2023 in Blomberg halten zu können: "Schön, dass wir uns mit Nele auf eine frühzeitige Vertragsverlängerung einigen konnten. Ihr bisheriger Weg bei der HSG ist beeindruckend. Ich bin mir aber sicher, dass noch viele schöne Kapitel dazukommen werden. Ihr Weg von der Akademie bis hin zur Spielmacherin und Toptorschützin sowie ihr großer Fleiß und ihre Siegermentalität kann unseren Jugendspielerinnen als Vorbild dienen", so Kietsch.

2013 wagte Franz als C-Jugendliche den Schritt von der TSG Altenhagen-Heepen nach Blomberg. Acht Jahre später zieht sie nun auf Rückraum Mitte die Fäden im Bundesligateam. Dabei war die 21-jährige Franz war zur Spielzeit 2020/21 in große Fußstapfen getreten, als der Abgang der bisherigen HSG-Spielmacherin Silje Brøns Petersen bekannt gegeben wurde.

Doch Nele Franz hat ihre Chance nicht nur gewittert, sondern auch genutzt und ist nun, wie sie selbst sagt, "endlich dort angekommen", wo sie sich "am wohlsten fühlt". 2013 wagte Franz als C-Jugendliche den Schritt von der TSG Altenhagen-Heepen nach Blomberg. Acht Jahre später zieht sie nun auf Rückraum Mitte die Fäden im Bundesligateam.



Ein Erfolg, auf den Franz hart hingearbeitet hat: "So viel wie man gibt, so viel bekommt man auch irgendwann zurück. Daran glaube ich ganz fest und ich denke dieses Jahr ist es dann so gekommen. Ich habe auch nach dem Saisonabbruch im März 2020 weiter viel investiert und hart gearbeitet. Jetzt freue ich mich natürlich sehr, dass es aktuell so gut läuft", so Franz. Dass sie aktuell mit 79 Treffern auf Rang zwei der ligaweiten Torschützinnenliste steht, unterstreicht dies eindrucksvoll.

In Blomberg fühlt sich das Toptalent weiter bestens aufgehoben: "Ich weiß sehr zu schätzen, was ich hier habe. Ein gewohntes Umfeld, die Familie in unmittelbarer Nähe und einen Studienplatz. Darüber hinaus bekomme ich hier große Verantwortung und viel Spielzeit, auf die ich viele Jahre lang hintrainiert habe", verschwendet Franz aktuell keine Gedanken an einen Wechsel.

Glücklich, die "große Mentalität" und den "starken Charakter" von Franz auch in den kommenden Spielzeiten weiter in seinem Team zu wissen, ist HSG-Trainer Steffen Birkner: "Nele hat sportlich noch einmal einen sehr großen Entwicklungsschritt gemacht und ist auch als Persönlichkeit gewachsen. Sie zeigt aktuell sehr gute Leistungen und hat großen Anteil an den positiven Ergebnissen, die wir erzielt haben", so Birkner.

Der Trainer führt fort, dass sich Franz Nele über die Einsatzzeiten auf Linksaußen im letzten Jahr Selbstvertrauen und Spielpraxis erkämpft habe, sich außerdem durch großen Fleiß und Einsatz im Training auszeichne. "Super, dass wir sie weiter an die HSG binden konnten", freut sich Birkner.