05.12.2020 12:59 Uhr - 1. Bundesliga - PM HSG, red

Laura Rüffieux bleibt bei der HSG Blomberg-Lippe

Laura Rüffieux hat ihren Vertrag bei der HSG Blomberg-Lippe um zwei weitere Jahre verlängert.Laura Rüffieux hat ihren Vertrag bei der HSG Blomberg-Lippe um zwei weitere Jahre verlängert.
Quelle: HSG Blomberg-Lippe
Nachdem die HSG Blomberg-Lippe zuletzt bereits die Vertragsverlängerung von Co-Kapitänin Melanie Veith bekanntgeben konnte, folgt nun eine weitere "äußerst positive Nachricht", wie der Klub meldet: Kapitänin Laura Rüffieux hat ihren zum Saisonende auslaufenden Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert. Das neue Arbeitspapier läuft nun bis zum 30.06.2023. Die Kreisläuferin und Abwehrspezialistin geht ab dem kommenden Sommer somit bereits in ihre neunte und zehnte Saison bei der HSG.

Mit ihren erst 24 Jahren kann Rüffieux schon auf eine lange HSG-Vergangenheit zurückblicken. Seit 2013 spielt die gebürtige Hanauerin für das Blomberger Team. Über die Handball-Akademie des Vereins schaffte sie früh den Sprung in die Bundesligamannschaft, debütierte im Alter von 17 Jahren in der höchsten deutschen Spielklasse und führt das Team seit dieser Saison als Kapitänin auf das Feld.

Und das bislang mit großem Erfolg. 14:4 Punkte nach neun Spielen sowie das Erreichen des DHB-Pokal-Viertelfinals machen Rüffieux in ihrem ersten Jahr als Anführerin stolz: "Damit konnte man nach dem Umbruch im Sommer nicht rechnen. Unsere Neuzugänge haben sich vom Start weg super integriert und haben unsere Spielweise, mit großem Kampf und großer Leidenschaft, sofort verinnerlicht."

Ausruhen möchte sich die Kreisläuferin nach dem geglückten Start jedoch nicht: "Wir müssen in der Wintervorbereitung weiter hart arbeiten, um auch nach der EM-Pause erfolgreich zu sein. Wir bekommen nichts geschenkt und müssen uns jeden Punktgewinn erkämpfen", weiß Rüffieux in ihrer achten Saison bei der HSG nur allzu gut.

"Ihrer Truppe" traut die ehrgeizige Kapitänin jedoch auch im weiteren Verlauf der Spielzeit noch einiges zu: "Wenn wir weiter konstant hart arbeiten im Training, ist vieles möglich. Die Liga ist in diesem Jahr aber erneut sehr eng und stark. Wir müssen in jedem Spiel voll fokussiert sein. Es gibt keinen Gegner in der Liga, wo wir im Vorbeigehen die Punkte mitnehmen können", so Rüffieux.



Als "großes Ziel" bezeichnet sie die Teilnahme am OLYMP Final4: "Wir müssen uns konstant weiterentwickeln. Was am Ende dabei rumkommt, wird die Zukunft zeigen." Dass sich die Kreisläuferin bei der HSG auch in den kommenden Jahren bestens aufgehoben sieht, steht für sie außer Frage.

"Ich gehe hier nächstes Jahr bereits in meine neunte Saison. Ich denke das spricht für sich. Das Konzept des Vereins gefällt mir sehr gut. Ich habe hier schon mein Abitur gemacht, auch neben dem Handball viele Freunde gefunden und fühle mich weiterhin sehr wohl bei der HSG-Familie", strahlt Rüffieux.

Hocherfreut über den Verbleib der Kapitänin ist HSG-Trainer Steffen Birkner: "Super, dass Laura, als eines der Gesichter der HSG Blomberg-Lippe, ihren Vertrag verlängert hat. Sie verkörpert mit ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten die HSG-DNA, möchte immer alles geben und fightet bis zur letzten Sekunde. Mit ihrem großen Herz, dem Kampf und der Leidenschaft führt sie das Team als Kapitänin an und macht auch hier ihre Aufgabe sehr gut. Deshalb freue ich mich, dass mein verlängerter Arm bei der HSG bleibt", so Birkner.

HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch schließt sich den lobenden Worten des Trainers an: "Bei Laura kann ich mich nur wiederholen: Sie ist eines der Paradebeispiele, welchen Weg man bei der HSG gehen kann. Von der Jugendspielerin, zur etablierten Größe, zur Anführerin auf dem Feld. Das hat sich Laura in den letzten Jahren hart erarbeitet. Umso glücklicher sind wir natürlich, dass ihr Weg bei uns auch nach der Saison weitergeführt wird und weitere Kapitel zu dieser schönen Geschichte hinzukommen", so Kietsch.

Auch neben dem Sport präsentiert sich "Pitti", wie sie ihre Mitspielerinnen liebevoll nennen, fokussiert und ehrgeizig. Als Gesundheitswissenschaftlerin arbeitet sie bei einem Unternehmen in Lage, wo sie sich u.a. einem Schülerprojekt widmet, welches Schüler stärken und befähigen soll, ihr Leben gesundheitsförderlich zu gestalten und sich selbstbestimmt zu entwickeln. Darüber hinaus absolviert Rüffieux ein Fernstudium zum Sportbetriebswirt an der Sportakademie Köln.