22.11.2020 10:19 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Frauen-Bundesliga: Punktlose Kurpfalz Bären zu Gast beim VfL Oldenburg

Die Kurpfalz Bären um Katja Hinzmann warten noch auf das erste Erfolgserlebnis in dieser Saison.Die Kurpfalz Bären um Katja Hinzmann warten noch auf das erste Erfolgserlebnis in dieser Saison.
Quelle: Daniel Bamberger, Kurpfalz Bären
Die noch punktlosen Kurpfalz Bären (15., 0:18) gastieren heute (Sonntag, 16.30 Uhr) beim VFL Oldenburg (12., 6:10). Nach den letzten vier Niederlagen steht die Heimmannschaft schon im Zugzwang, um nicht auf die Abstiegsplätze abzurutschen.

Thüringer HC, HSG Blomberg-Lippe und Neckarsulmer Sportunion in der Liga, die HL Buchholz 08-Rosengarten im Pokal: Vier Niederlagen setzte es für die VfL-Handballerinnen in den vergangenen Wochen. Nicht verwunderlich also, dass sich Oldenburgs Trainer Niels Bötel und seine Mannschaft nur zu gern mit einem Sieg in die EM-Pause verabschieden wollen.

Der erste Anlauf beim SV Halle-Neustadt musste nach einem positiven Corona-Test einer Oldenburger Spielerin abgesagt werden, der gesamte Kader befand sich kurzzeitig in Quarantäne.

"Seit Donnerstag sind wir wieder im Mannschaftstraining", berichtet Coach Bötel, der das Positive aus der kurzfristigen Absage mitnahm. "So hatten wir ein bisschen mehr Zeit, die letzten Spiele zu besprechen, auf verschiedene Probleme einzugehen", sagt er. "Ich glaube das hat uns gutgetan."

Das Testergebnis kam für ihn, wie auch alle anderen im Team, überraschend. "Wir haben aber versucht, das beste aus der Situation zu machen." Neben der infizierten Spielerin befindet sich auch eine weitere Akteurin der Bundesliga-Handballerinnen in Quarantäne - der restliche Kader wurde negativ getestet.



Und dieser hat das Duell mit den Kurpfalz Bären fest im Blick. "Ketsch hat eine sehr variable Mannschaft, sie können sowohl in der 6:0- als auch mit offensiver Deckung spielen", sagt Bötel.

Dazu habe die Leistungskurve beim Schlusslicht der Liga zuletzt nach oben gezeigt - bei der HSG Bad Wildungen fehlte nicht viel zum ersten Saisonsieg (30:32). "Das Team ist unheimlich eingespielt und profitiert von seiner Geschlossenheit", weiß Niels Bötel. "Sie wollen am Sonntag sicher die ersten Punkte holen - aber wir setzen alles daran das zu verhindern", gibt sich der Coach kämpferisch: "Wir sind heiß auf die zwei Punkte."

Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die ähnliche Systeme spielen. Beide agieren häufig mit sieben Feldspielerinnen und auch in den Auslöserhandlungen sind sie ähnlich. Die Bären können dabei wieder auf Lara Eckhardt bauen.

Das Spiel kann bei Sportdeutschland.TV im Livestream verfolgt werden.

37:12
(18:7)
25:23
(11:11)
19:32
(9:13)
30:26
(16:12)
22.11.2020
16:30 Uhr




Die Tabelle der Handball-Bundesliga der Frauen:
Pl. Team Sp. TD Pkt.
1SG BBM Bietigheim 9 52 15:3
2Neckarsulmer Sport-Union 10 30 15:5
3Borussia Dortmund 7 85 14:0
4HSG Blomberg-Lippe 9 35 14:4
5Thüringer HC 10 46 13:7
6TuS Metzingen 10 48 12:8
7HSG Bensheim/Auerbach 9 14 10:8
8HSG Bad Wildungen Vipers 9 -1 10:8
9Buxtehuder SV 10 -1 10:10
10SV Union Halle-Neustadt (N) 9 -26 9:9
11TSV Bayer 04 Leverkusen 8 23 8:8
12VfL Oldenburg 8 -31 6:10
13Frisch Auf Göppingen 8 -37 4:12
14HL Buchholz 08-Rosengarten (N) 10 -41 4:16
15Kurpfalz Bären 9 -93 0:18
161. FSV Mainz 05 9 -103


23.11.2020 - HBF kompakt: Mit positivem Fazit in die Winterpause

21.11.2020 - Thüringer HC dreht das Duell in Blomberg dank "überragender Abwehr" und bucht Ticket in die Gruppenphase der European League