20.11.2020 14:33 Uhr - 1. Bundesliga - PM Bad Wildungen, red

Bad Wildungen Vipers wollen mit zwei Punkten in die Pause gehen

Maxime StruijsMaxime Struijs
Quelle: malafo, Vipers
Das letzte Spiel vor der langen Nationalmannschaftspause ist wohl für alle Beteiligten ein besonderes Spiel. Die Vipers treffen nach dem gewonnenen Pokalspiel gegen Halle vor zwei Wochen erneut am kommenden Samstag auf Halle-Neustadt - dieses Mal in der Liga.

Das gewonnene Pokalspiel ist hier nicht Maßstab für Trainerin Tessa Bremmer, sie erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams haben in der Vergangenheit viel ausprobiert und das kommende Ligaspiel wird für beide Mannschaften deutlich wichtiger sein.

Halle wird mit Sicherheit am Samstag eine bessere Abwehrleistung zeigen, denn dies ist normalerweise eine ihrer Stärken. Zudem wird vermutlich eine Leistungsträgerin nach ihrer Verletzung wieder dabei sein: Mit Lea Gruber wird der Angriff der Neustädterinnen deutlich gefährlicher und stärker werden. Auch auf die guten Torhüterinnen sollte Acht gegeben werden.

Die Nordhessinnen sind hochmotiviert und werden alles dafür tun, um mit einem positiven Gefühl in die Pause zu gehen. Die Woche wurde konzentriert gearbeitet und sowohl an den Stärken als auch an den Schwächen gearbeitet. "Wir haben in aller Ruhe das Pokalspiel gegen Halle analysiert und werden alles dafür tun, die zwei extrem wichtigen Punkte vor der Pause noch zu holen", so Trainerin Tessa Bremmer.

Mit zwei weiteren Punkten könnten die Vipers mit einem durchaus zufriedenen Gefühl und erstmals mit 10:8-Punkten in die wohlverdiente Pause gehen.

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV