20.11.2020 11:53 Uhr - 1. Bundesliga - PM Oldenburg, red

VfL Oldenburg empfängt Kurpfalz Bären

Merle CarstensenMerle Carstensen
Quelle: Thorsten Helmerichs, VfL
Nach einem etwas unfreiwilligen spielfreien Wochenende wollen sich die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg weiter gegen die Negativserie der vergangenen Spiele stemmen. Am Sonntag, 22. November, 16.30 Uhr, empfangen die Huntestädterinnen das bis dato sieglose Tabellenschlusslicht Kurpfalz Bären.

Thüringer HC, HSG Blomberg-Lippe und Neckarsulmer Sportunion in der Liga, die HL Buchholz 08-Rosengarten im Pokal: Vier Niederlagen setzte es für die VfL-Handballerinnen in den vergangenen Wochen. Nicht verwunderlich also, dass sich Trainer Niels Bötel und seine Mannschaft nur zu gern mit einem Sieg in die EM-Pause verabschieden wollen. Der erste Anlauf beim SV Halle-Neustadt musste nach einem positiven Corona-Test einer Oldenburger Spielerin abgesagt werden, der gesamte Kader befand sich kurzzeitig in Quarantäne.

"Seit Donnerstag sind wir wieder im Mannschaftstraining", berichtet Coach Bötel, der das Positive aus der kurzfristigen Absage mitnahm. "So hatten wir ein bisschen mehr Zeit, die letzten Spiele zu besprechen, auf verschiedene Probleme einzugehen", sagt er. "Ich glaube das hat uns gutgetan."

Der Testergebnis kam für ihn, wie auch alle anderen im Team, überraschend. "Wir haben aber versucht, das beste aus der Situation zu machen." Neben der infizierten Spielerin befindet sich auch eine weitere Akteurin der Bundesliga-Handballerinnen in Quarantäne - der restliche Kader wurde negativ getestet. Und dieser hat das Duell mit den Kurpfalz Bären fest im Blick.

"Ketsch hat eine sehr variable Mannschaft, sie können sowohl in der 6:0- als auch mit offensiver Deckung spielen", sagt Bötel. Dazu habe die Leistungskurve beim Schlusslicht der Liga zuletzt nach oben gezeigt - bei der HSG Bad Wildungen fehlte nicht viel zum ersten Saisonsieg (30:32). "Das Team ist unheimlich eingespielt und profitiert von seiner Geschlossenheit", weiß Niels Bötel. "Sie wollen am Sonntag sicher die ersten Punkte holen - aber wir setzen alles daran das zu verhindern", gibt sich der Coach kämpferisch: "Wir sind heiß auf die zwei Punkte."

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV