07.11.2020 09:55 Uhr - DHB-Pokal - PM HSG, red

Wildcats treffen im Achtelfinale des DHB-Pokal auf Bad Wildungen

Cecilie Wollers Rückraumkracher im Spiel gegen Ketsch ist für das Tor des Monats Oktober nominiert.Cecilie Wollers Rückraumkracher im Spiel gegen Ketsch ist für das Tor des Monats Oktober nominiert.
Quelle: Michael Vogel, SV Union Halle-Neustadt
Pokalspannung am Samstagabend beim SV Union Halle-Neustadt. In der durch die Covid-19- Pandemie gespielten Pokalsaison nehmen nur die Erstligisten am DHB-Pokal teil. Dadurch reichen den Hallenserinnen zwei Siege um im Olymp Final 4 in der Porsche Arena Stuttgart zu stehen. Zuletzt erreichten die Wildcats diese Überraschung vor zwei Jahren.

Im Achtelfinale trifft das Team von Jan-Henning Himborn um 19:00 Uhr auf die HSG Bad Wildungen Vipers. Ein Los, das definitiv ein packendes Pokalspiel verspricht. Beide Mannschaften kennen sich durch mehrere Vorbereitungsspiele vor der Saison sehr gut. Unter anderem war das Team aus Hessen auch zu Gast beim SWH Saale Cup, dem Vorbereitungsturnier der Wildcats in der Erdgas-Sportarena.

In der Tabelle sind die Vipers derzeit Tabellenelfter. Einen Favoriten für dieses Spiel auszumachen ist daher sehr schwer. "Ich denke, Bad Wildungen ist ein Gegner auf Augenhöhe. Durch ihre lange Ligazugehörigkeit in der 1. Bundesliga bringen sie aber mehr Erfahrung mit. Wir freuen uns auf das Aufeinandertreffen, da Pokalspiele immer was Besonderes sind. Ich er- warte ein sehr körperbetontes Spiel mit aggressiven Abwehrsystemen", so Swantje Heimburg von den Wildcats.

2 Spiele in 14 Tagen gegen Bad Wildungen


Für beide Trainer ist das Pokalspiel eine spannende Konstellation, denn in zwei Wochen stehen sich beide Mannschaften bereits wieder gegenüber. Am 10. Spieltag empfangen die Wildcats in der 1. Bundesliga die HSG Bad Wildungen. Für das Spiel am Samstagabend muss das halle- sche Team nur auf die verletzte Lea Gruber verzichten. Nachdem Comeback von Sophie Lütke wird auch sie wieder im Pokalspiel zum Einsatz kommen. Das Pokalspiel wird wie gewohnt ab 19:00 Uhr LIVE bei Handballdeutschland.TV übertragen. Nominierung zum Tor des Monats

Mit dabei ist ebenfalls Cecilie Woller. Die dänische Rückraumspielerin hat am Freitagnachmittag für eine positive Nachricht gesorgt. Ihr Rückraumkracher im Spiel gegen Ketsch wurde von der Liqui Moly HBL zum Tor des Monats Oktober nominiert.