31.10.2020 09:24 Uhr - 2. Bundesliga - PM Waiblingen

Tigers aus Waiblingen vor schwerer Aufgabe im Derby bei Herrenberger Kuties

Vivien David fällt ausVivien David fällt aus
Quelle: VfL Waiblingen
"Herrenberg ist deutlich besser in die Saison gestartet als wir", umschreibt Tigers-Coach Thomas Zeitz den zu erwartenden heißen Tanz für sein Team im württembergischen Lokalderby bei den Kuties (Samstag, 20 Uhr). "Die SG verfügt über einen starken Angriff und wirft sehr viele Tore. Für uns wird es unter anderem darauf ankommen, das Eins-gegen-Eins-Spiel und das Tempogegenstoßspiel der Kuties zu stoppen sowie vorne unsere Chancen konsequent zu verwerten. Dann können wir auch diesen Gegner schlagen."

Der Gastgeber um Top-Torschützin Lea Neubrander musste zwar am vergangenen Wochenende beim 29:31 in Zwickau die erste Niederlage der Saison einstecken, war aber dem Aufstiegsfavoriten aus Sachen lange Zeit ebenbürtig. Beim VfL fehlt weiterhin verletzungsbedingt Torhüterin Vivien David. Rückraumspielerin Vanessa Nagler laboriert noch an einer Verletzung am Wurfarm, konnte aber voll mittrainieren.

Thomas Zeitz setzt aufgrund der corona-bedingt auf 100 Personen begrenzten Zuschauerzahl auch ein Stück darauf, dass der Heimvorteil im sonst brodelnden Herrenberger Hexenkessel für die Kuties dieses Mal nicht ganz so groß ist. Die Partie ist bereits im Vorfeld ausverkauft, Waiblinger Anhänger können ihrem Team in diesem brisanten Lokalderby also nur von zu Hause aus die Daumen drücken.

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV