03.10.2020 11:15 Uhr - 2. Bundesliga - PM BSV, red

BSV Sachsen Zwickau löst Vertrag mit Brigita Ivanauskaite auf

Brigita IvanauskaiteBrigita Ivanauskaite
Quelle: BSV Sachsen Zwickau
Der BSV Sachsen Zwickau und Brigita Ivanauskaite haben den ursprünglich bis zum 30. Juni 2022 datierten Vertrag "im gegenseitigen Einvernehmen" - wie es in der Pressemitteilung des Vereins heißt - aufgelöst. Das Vertragsende wurde nun auf den 30. September 2020 datiert.

Ivanauskaite musste sich nach einer in Rödertal erlittenen Knieverletzung einer OP unterziehen. "Doch anhaltende Schmerzen im Knie, welche durch einen Knorpelschaden verursacht werden, lassen trotz bester medizinischer Betreuung eine weitere sportliche Karriere auf dieser Leistungsebene nicht zu", bedauert der Verein nun.

Aus diesen Gründen sei Ivanauskaite zum Entschluss gekommen, ihre Handballkarriere für unbestimmte Zeit zu unterbrechen. "Wir waren von Brigitas sportlichen Qualitäten überzeugt und haben große Hoffnungen in sie gesetzt", betonte Trainer Norman Rentsch. "Deshalb bedauern, verstehen wir aber auch diese Entscheidung. Die Gesundheit steht an erster Stelle."