25.09.2020 09:15 Uhr - 1. Bundesliga - PM Mainz, red

Meenzer Dynamites setzen bei HSG Blomberg-Lippe auf "Rückzugsverhalten mit maximalem Tempo"

Denise Großheim stammt aus der Jugend von BlombergDenise Großheim stammt aus der Jugend von Blomberg
Quelle: Axel Kretschmer - Mainz 05
Am kommenden Sonntag müssen die Meenzer Dynamites bei der HSG Blomberg-Lippe antreten, der Mannschaft, bei der man das letzte Punktspiel der danach abgebrochenen Saison 2019/20 bestritt. Die Mannschaft belegte am Schluss einen hervorragenden vierten Platz.

Auch der Start in die neue Saison gelang, siegte man relativ klar gegen FA Göppingen und die Kurpfalzbären. Beim Gastspiel in Bietigheim am letzten Spieltag musste Trainer Steffen Birkner jedoch konstatieren, dass der vielmalige Meister doch noch in einer anderen Klasse spielt. Diese Auswärtsniederlage war dann auch zu verkraften. Birkner steht in seinem dritten Jahr vor der Aufgabe, einen großen Umbruch bewältigen zu müssen.

Für die Mainzerinnen wird es in ihrem zweiten Auswärtsspiel darum gehen, weitere Entwicklungsschritte zu machen. Nachdem Trainer Florian Bauer zuletzt deutliche Verbesserungen im Abwehrverhalten feststellt, sollen nun durch deutliche Präsenz, engagiertem Zupacken und intelligentem Stellungsspiel einfache Tore möglichst verhindert werden.

"Blomberg spielt einen sehr schnellen Handball. Sie versuchen immer über Gegenstöße und die schnelle Mitte zum Erfolg zu kommen. Deshalb wird unsere Marschroute darin bestehen, möglichst wenige Fehler im Angriff zu machen und unser Rückzugsverhalten mit maximalem Tempo zu absolvieren", so Dynamites-Trainer Florian Bauer.

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV