13.09.2020 11:13 Uhr - 1. Bundesliga - chs mit Material Handball-Luchse

Handball-Luchse verstärken zentralen Rückraum

Fatos KücükyildizFatos Kücükyildiz
Quelle: Jens Schierenbeck - Studio Gleis 11, HL
Die HL Buchholz 08-Rosengarten hat sich kurzfristig noch einmal verstärkt und für den zentralen Rückraum Fatos Kücükyildiz präsentiert.

Die schwedisch-türkische Regisseurin ist Lebenspartnerin von Felix Kasch, der nun beim Männer-Zweitligisten VfL Bad Schwartau spielt. Die letzte Station von Fatos war der GT Söder aus der ersten schwedischen Liga, wo sie in der vergangenen Spielzeit in zehn Partien 58 Tore erzielen konnte.

"Bei GT Söder war Fatos Dreh- und Angelpunkt ihrer Mannschaft, die den Takt über Spieltempo und Angriffsvariationen angab. In der Abwehr kann sie sowohl in der 6:0-Abwehr als auch als vorgezogene Spielerin in der 5:1-Formation agieren. Sie hat, wie man so schön sagt, sehr schnelle Füße, kann das Spiel des Gegners lesen und ist deshalb frühzeitig zur Stelle, um die Angriffe zu unterbinden", so der Verein in seiner Mitteilung.

"Die Rechtshänderin ist nicht nur in der Lage das Spiel zu lenken, sie ist unglaublich schnell und effektiv im Spiel eins gegen eins und stößt in jede kleine sich bietende Lücke und schließt sicher ab, auch mit links, wenn es die Situation erfordert", so die Handball-Luchse in ihrer Mitteilung.

Kücükyildiz punktet mit "knallharten und genauen Sprungwurf"




Ihre große Erfahrung holte sie sich als sie von 2008 bis 2015 für Sparvagen (Schweden), 2015 bis 2018 für Skövde HF (Schweden) und 2018 bis 2019 für Sønderjyske (Dänemark) spielte.

"Eine weitere Stärke von Fatos ist die überraschende Flügelverlagerung, wodurch sie ihre Mitspielerinnen immer wieder in aussichtsreiche Wurfpositionen bringen kann. Sie verfügt über einen knallharten und genauen Sprungwurf, aber sie ist auch in der Lage mit einem verdeckten Hüftwurf die gegnerische Torhüterin zu überraschen."