11.09.2020 15:10 Uhr - 2. Bundesliga - PM HC Rödertal

Rödertalbienen mit Außenseiterrolle in Kirchhof

Lisa LoehnigLisa Loehnig
Quelle: Heiko Nühse, HCR
Nach der 22:30-Niederlage zum Saisonauftakt gegen die TG Nürtingen steht dem HC Rödertal die nächste schwere Aufgabe bevor. Am Samstag, den 12. September 2020, reist der Bienentross nach Melsungen zur SG 09 Kirchhof. Das Spiel startet um 18:00 Uhr. Die Rödertalbienen werden auch in diesem Jahr von "KOMM MIT-Reisen" aus Eibau chauffiert, dem treuen und zuverlässigen Reisepartner der Bundesligamannschaft für Auswärtsfahrten.

Das letzte Spiel des HCR gegen die SG 09 Kirchhof war gleichzeitig die letzte Partie vor dem Saison-Abbruch durch die Corona-Pandemie. Den Spielerinnen, Verantwortlichen und Fans sollte die derbe 25:37-Niederlage noch sehr gut in Erinnerung sein, wie auch Cheftrainer Karsten Schneider bestätigt: "Aus meiner Sicht haben wir mit Kirchhof aus der letzten Saison noch eine Rechnung offen."

Es war die höchste in den bisherigen acht Begegnungen mit den Nordhessinnen. Ohnehin gingen die Bienen in den bisherigen Duellen nur zweimal als Verliererinnen von der Platte. Der jungen Mannschaft rund um Bienen-Coach Schneider bleibt nicht viel Zeit, um die beim Saisonstart gezeigten Defizite in den Griff zu bekommen. Vor allem die 30 Gegentore in einem Heimspiel haben sicherlich für Gesprächsbedarf gesorgt.

Schneider dazu: "Erstmal möchte ich mich bei den Fans, die uns im ersten Heimspiel gegen TG Nürtingen unterstützt haben, bedanken und mich gleichzeitig als neuer HCR-Trainer für die gezeigte Leistung der Mannschaft entschuldigen. Wir sind aus meiner Sicht wieder in alte Verhaltensmuster verfallen und haben nicht die Dinge umgesetzt, die wir vorbereitet und erarbeitet haben."

Außerdem gibt er die Marschroute für die Woche vor: "Wir arbeiten in dieser Woche im Training intensiv an unserem neuen Spielsystem und an den Dingen in Abwehr sowie Angriff weiter, die nicht so positiv gegen TG Nürtingen gelaufen sind. Uns erwartet ein ordentlich verstärkter Gegner im Vergleich zur Vorsaison. Aber trotzdem werden wir alles Mögliche versuchen, um die ersten Punkte ein zufahren."

Schon in der Vorbereitung beim Heinrich-Horn-Gedächtnisturnier hat die SG 09 Kirchhof gezeigt, dass mit ihr in dieser Saison zu rechnen ist. Eine Genugtuung für die Heimfans, die eine turbulente letzte Spielzeit erlebten. Die Nordhessinnen steckten mitten im Abstiegskampf. Zur Mitte der Saison zog der ehemalige Trainer Christian Denk die Reißleine und trat von seinem Amt zurück. Gernot Weiss übernahm und wollte vollenden, was ihm in der Spielzeit 2013/2014 misslang - den Klassenerhalt. Mit starker Abwehrarbeit und schnellem Umschaltspiel erreichte er sein Ziel.

Nun scheint der Umbruch endgültig gelungen zu sein. Mariel Beugels und Diana Sabljak, Torschützenkönigin der letzten Saison, bekamen mit Klara Schlegel eine echte Shooterin aus dem Rückraum an die Seite gestellt. Der Neuzugang mit Zweitspielrecht vom Thüringer HC ließ mit 13 Toren im ersten Spiel gegen den SV Werder Bremen (33:30) direkt aufhorchen. Auch neu im Kader sind die Außenspielerinnen Zerin Özcelik, Katharina Hufschmidt und Hannah Kamp, die für jede Menge Tempo im Umschaltspiel sorgen. Für die nötigen Ballgewinne soll die starke Abwehr sorgen. Hier bildet Sabljak zusammen mit Greta Kavaliauskaite das Herzstück.