11.09.2020 10:47 Uhr - International - chs

Frühere THC-Spielerin Eliza Buceschi mit Vereinswechsel in Rumänien

Eliza BuceschiEliza Buceschi
Quelle: sportseye.de
Der rumänische Erstligist Rapid Bukarest hat sich noch einmal kurzfristig verstärkt und Nationalspielerin Eliza Buceschi als Neuzugang vorgestellt. Die ehemalige Spielerin des Thüringer HC stand zuletzt bei Corona Brasov unter Vertrag, das aufgrund eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regularien absteigen musste.

Die 27-jährige Rückraumspielerin kann auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. Die Tochter der beiden ehemaligen Nationalspieler Costica und Carmen Buceschi begann ihre Laufbahn beim HCM Baia Mare und gewann dort dann 2013-15 den Pokal, 2013 und 2014 den Supercup sowie auch 2014 die Meisterschaft. Anschließend ging sie für eine Spielzeit zum Thüringer HC, wo sie Deutsche Meisterin wurde.

2016 spielte sie für eine Halbserie bei Herning-Ikast und kehrte dann nach der EM-Pause im Dezember nach Rumänien zurück, wo sie zunächst bis zum Saisonende bei Dunarea Braila spielte und dann 2017 nach Brasov wechselte. Größter Erfolg für den besten Rookie der Champions League 2014/15 mit dem Nationalteam war die Bronzemedaille bei der WM 2015.

Meldung von Rapid Bukarest






03.06.2020 - 16 Personalentscheidungen: Starker Umbruch bei rumänischem Erstligisten Rapid Bukarest

27.05.2020 - Nordmazedonierin Jovana Sazdovska verlässt Handball Bundesliga Frauen

17.03.2020 - Zukunft von Nationalspielerin Shenia Minevskaja geklärt

10.12.2019 - EHF besetzt Gruppenphase im EHF-Cup nach Dopingverstoß neu

28.11.2019 - Handball-Weltmeisterschaft der Frauen - Die Gruppe C im Kurzportrait