06.09.2020 10:21 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

SG BBM Bietigheim mit "sehr wenigen technischen Fehler" zum Sieg über Bad Wildungen Vipers

Jana Scheib kann Antje Lauenroth nicht stoppenJana Scheib kann Antje Lauenroth nicht stoppen
Quelle: Marco Wolf
Zum langersehnten Start des 1. Spieltages der Handball Bundesliga Frauen (HBF) gewann die SG BBM Bietigheim in der Ludwigsburger MHPArena gegen die HSG Bad Wildungen Vipers deutlich mit 35:25 (16:11).

Beim ersten Pflichtspiel seit fast einem halben Jahr musste die Bietigheimer Mannschaft unter Neutrainer Markus Gaugisch personell auf die noch angeschlagenen Anna Loerper und Kim Braun sowie Leonie Patorra (im Aufbautraining) verzichten. Gegen die Gäste aus Bad Wildungen erzielte Julia Maidhof vor rund 420 Zuschauern den ersten Treffer in dieser Partie. Der zweifache deutsche Meister drückte von Beginn an aufs Gas und lag nach sechs Minuten mit 5:1 in Front. Starker Rückhalt in der Anfangsphase war die neue Nummer 1 Emily Sando mit zwei klasse Paraden sowie einem gehaltenen Siebenmeter. 7:3 stand es nach zehn gespielten Minuten für die Gastgeberinnen, welche die Partie weiter bestimmten.

Als Antje Lauenroth in der 13. Minute zum 9:4 netzte, nahm Gästetrainerin Tessa Bremmer ihre erste Auszeit. Auch danach ließen die Bietigheimerinnen die Vipers nur schwer ins Spiel kommen, standen zudem sicher im Defensivbund. Neuzugang Stine Jørgensen traf mit ihrem zweiten Tor zum 14:7 nach 24 Minuten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fehlte der SG BBM das nötige Quäntchen Glück im Abschluss, wodurch die Vipers wieder etwas näher herankamen. Mit dem verdienten 16:11 ging es in die Halbzeitpause.

Wie im ersten Abschnitt war es auch in Durchgang zwei Julia Maidhof, die den ersten Treffer markierte, dieses Mal per erfolgreichem Siebenmeter. Xenia Smits legte einen weiteren zum 18:11 nach. Gegen die über 60 Minuten engagiert zu Werke gehenden Gäste fanden die SG-Ladies zunächst die passenden Antworten. Doch die Vipers zeigten sich giftig, steckten nicht auf und kamen nach 48 Minuten auf 25:20 heran.

Gaugisch hat "viel Gutes gesehen"




Die nun im Tor stehende Valentyna Salamakha hielt die Gäste mit zwei überragenden Reflexen weiter auf Distanz. Fünf Minuten vor dem Abpfiff haute die heute treffsichere Antje Lauenroth mit ihrem sechsten Tor das 30:23 in die Maschen. Stine Jørgensen legte das 31:23 nach - das Match war zu diesem Zeitpunkt natürlich längst entschieden. Amelie Bergers Treffer zum 35:25 bedeutete gleichzeitig den verdienten Endstand. Die SG BBM feiert damit einen Auftakt nach Maß und zeigte phasenweise hervorragenden Handball zum Saisonstart.

"Ich habe viel Gutes gesehen. Wir leisteten uns sehr wenige technische Fehler. Zwischendurch hatten wir eine kleine Schwächephase, das sollten wir in Zukunft abstellen. Aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung meiner Mannschaft", zeigte sich Bietigheims Cheftrainer Markus Gaugisch zufrieden nach dem Auftaktsieg.

"Das erste Spiel war ein Spiel mit vielen Höhen und Tiefen - in der ersten Halbzeit hat die Abwehr überhaupt nicht gut gestanden. Wir haben den Bietigheimerinnen über die Mitte zu viele Freiräume geboten, konnten uns aber glücklicherweise in der zweiten Halbzeit deutlich steigern. Im Angriff hat uns am Anfang ein bisschen der Mut gefehlt und zum Ende hin haben wir zu viele technische Fehler gemacht", kommentiert Vipers-Trainerin Tessa Bremmer zusammenfassend die Leistung beim Bundesliga-Auftakt. Auffällig war insbesondere im Rückraum Maxime Struijs, die das ganze Spiel sehr torgefährlich agierte, und auch Jana Scheib war mit verlässlicher Leistung und sehenswerten Szenen präsent.

"Neben dem sportlichen Erfolg überzeugte an diesem Spieltag das funktionierende Hygienekonzept in der MHPArena. Alle Zuschauer hielten sich vorbildlich an die vorherrschenden Regeln, so dass weiteren Handballfesten nichts im Wege stehen sollte", so die SG BBM Bietigheim optimistisch. Gleich am kommenden Mittwoch, 9. September, geht es am 2. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen an gleicher Stelle im Spitzenspiel gegen den Ex-Serienmeister Thüringer HC. Anwurf ist um 19:30 Uhr.

Die Partie Re-Live auf Sportdeutschland.TV






06.09.2020 - Buxtehuder SV gewinnt "Achterbahnfahrt" gegen Neckarsulmer Sport-Union

07.09.2020 - HBF kompakt - Ergebnisse, Tabelle, Stimmen: Auftaktsiege für Favoriten, Sonntags-Krimi in Oldenburg

07.09.2020 - 2. Handball Bundesliga Frauen kompakt - Ergebnisse und Tabelle: Füchse Berlin an der Spitze, Derbysiege für Solingen und Zwickau

05.09.2020 - Vorfreude auf den Saisonstart: Die Vorschau auf den 1. Spieltag der Handball-Bundesliga Frauen

05.09.2020 - Sechs Spiele zum Auftakt - ein Duell verlegt: Die Vorschau auf den 1. Spieltag der 2. Bundesliga Frauen