05.09.2020 09:47 Uhr - 1. Bundesliga - PM BSV

Buxtehude eröffnet heute gegen Neckarsulm die neue HBF-Saison

Dirk LeunDirk Leun
Quelle: Buxtehuder SV
Nach mehr als sechs Monaten spielt der Buxtehuder SV wieder um Punkte in der Bundesliga. Zum Saisonstart ist am Samstag, 16 Uhr, die Neckarsulmer Sport-Union in der Halle Nord zu Gast. Die Gäste kommen angesichts ihrer Ergebnisse in der Vorbereitung mit Selbstvertrauen nach Buxtehude.

Mit ihrer neuen Trainerin Tanja Logvin setzten Neckarsulmerinnen in der Vorbereitung ein frühes Ausrufezeichen. Unter anderem gewannen sie gegen die TuS Metzingen 29:28. "Wenn ich die bisherigen Leistungen sehe, komme sie mit viel Selbstvertrauen und ein breiten Brust zu uns", sagt BSV-Trainer Dirk Leun.

Die Mannschaft habe bisher einen stabilen Eindruck gemacht und offensiv ihr Potenzial gezeigt. In der Regel werfen mindestens 25 Tore. "Es wird schwer, sie darunter zu halten", so Leun. Besonders der Rückraum mit Zugang Carmen Moser und Irene Espinola Perez habe enorme Qualität. "Sie wollen sicherlich in die Tabellenregionen, in denen wir sind. Dafür hatten sie bereits in den vergangenen Jahren das Potenzial."

Unter anderem demonstrierte die Sport-Union ihr Potenzial beim letzten Gastspiel in Buxtehude im vergangenen November. Damals gewannen sie 33:29, nach einer katastrophalen zweiten Halbzeit des BSV. Es war der erste Sieg von Neckarsulm gegen den BSV im siebten Bundesliga-Spiel. Die BSV-Spielerinnen haben also noch eine Rechnung offen.

Leun macht daher keinen Hehl daraus, dass er mit einem Sieg in die Saison starten möchte. "Neckarsulm ist ein Gegner, den wir in eigener Halle schlagen sollten. Außerdem möchten wir uns Selbstvertrauen für die nächsten Spiele holen." Nach der langen Corona-Pause sei es für jede Spielerin eine besondere Situation, "doch die Unsicherheit gibt es jedes Jahr vor dem ersten Spiel".

Bestätigt der BSV die Leistungen aus den letzten Testspielen, wie zum Beispiel beim 38:21 gegen die HL Buchholz 08-Rosengarten, ist Leun zuversichtlich für das Wochenende. "Wir müssen eine konzentrierte und aggressive Abwehrleistung an den Tag legen. Im Angriff müssen wir diszipliniert spielen."

Personell kann Leun auf den Kader der zurückliegenden Testspiele setzen. Ob zudem die Verletzten Mieke Düvel und Paula Prior bereits gegen Neckarsulm zurück auf dem Spielfeld sein werden, ist noch offen. An der Tageskasse in der Halle Nord gibt es noch Restkarten. Die Tageskasse öffnet 90 Minuten vor Spielbeginn.