05.09.2020 07:26 Uhr - 2. Bundesliga - PM Werder

Werder Bremen empfängt Kirchhof zum Saisonstart

Robert NijdamRobert Nijdam
Quelle: SV Werder Bremen
Die Saison 2020/2021 startet für die Handballerinnen des SV Werder Bremen mit einem Heimspiel gegen die SG 09 Kirchhof. Am heutigen Samstag, 05.09.2020 empfangen die Bremerinnen die Gäste aus Nordhessen um 19.30 Uhr in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle. Aufgrund der Corona-Pandemie kann das Spiel nur unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes stattfinden, dieses lässt nur eine begrenzte Zuschauerzahl zu. Aus diesem Grund wird es keine Tageskasse am Spieltag geben.

Seit dem letzten Punktspiel der Bremerinnen ist eine Weile vergangen, im März wurde die vergangene Saison abgebrochen, knapp sechs Monate später startet nun die Neue. Für Werder-Trainer Robert Nijdam verlief die Vorbereitung auf die neue Saison alles andere als normal: "Es war die komischste Vorbereitung, die ich je hatte. Die Umstände waren völlig andere, wir konnten nicht so viele Spiele machen wie erhofft und auch jetzt beim ersten Saisonspiel werden die Abläufe, rund um das Spiel, andere sein."

Beim Saisonauftakt werden auch neue Gesichter für Werder auflaufen. Mit Danique Trooster und Victoria Nigbur stehen zwei neue Torhüterinnen im Kader der Grün-Weißen, Torjägerin Merle Heidergott kehrt nach einem Jahr in Blomberg zurück an die Weser, am Kreis hat Nijdam mit Annika Fröhlich, die zuvor für das Juniorteam des Buxtehuder SV in der 3. Liga aktiv war, eine weitere Alternative und Jugendnationalspielerin Nina Engel rückt fest in den Kader der Zweitligamannschaft auf. "Die Mannschaft hat schnell zusammengefunden. Wir haben in der Vorbereitung gut trainiert, könnten das Niveau aus dem Training aber nicht immer in den Testspielen abrufen. Ich hoffe, das ändert sich nun beim ersten Spiel", so Nijdam.

Dass jetzt endlich wieder gespielt wird freut den Niederländer: "Die Spiele sind das, wofür wir jeden Tag trainieren. Ich bin froh, dass es jetzt losgeht." Im Gegensatz zur letzten Saison, wo es für Werder nicht optimal lief, sieht Nijdam vor allem eine Entwicklung in der Dynamik und dem Tempo seiner Mannschaft. Für die Saison hofft der Niederländer, dass sein Team vor allem verletzungsfrei bleibt und man sich aus dem Abstiegskampf heraushalten kann.

Im Abstiegskampf der letzten Saison steckte auch die SG 09 Kirchhof. Bei der SG hat es einen größeren Umbruch gegeben, daher hat SG-Trainier Gernot Weiss auch für diese Saison den Klassenerhalt als Saisonziel ausgerufen. Beide Teams trafen bereits in der Vorbereitung beim Turnier in Melsungen aufeinander. "Kirchhof ist eine gefährliche Truppe, die vor allem von Kampf und Emotionen lebt. Mit Klara Schlegel und Diana Sabljak verfügen sie darüber hinaus über zwei sehr gefährliche Shooterin", so Nijdam mit Blick auf den Auftaktgegner. Die Nordhessinnen sind übrigens nicht zum ersten Mal Auftaktgegner der Grün-Weißen, bereits in den Jahren 2017 und 2018 standen sich beide Teams am ersten Spieltag in Bremen gegenüber.