04.09.2020 09:27 Uhr - 1. Bundesliga - dpa

Handball-Luchse wollen Auftakt gegen Favorit Borussia Dortmund genießen

HL Buchholz 08-RosengartenHL Buchholz 08-Rosengarten
Quelle: Handball-Luchse
Die einen wollen um die Europapokal-Plätze spielen, die anderen nicht gleich wieder absteigen: Mit unterschiedlichen Zielen starten die Frauen des Buxtehuder SV und der HL Buchholz 08/Rosengarten in die am Samstag beginnende Saison der Handball-Bundesliga. Dabei empfängt der BSV die Neckarsulmer Sport-Union (16.00 Uhr), während die Handball-Luchse zum Auftakt Mitfavorit Borussia Dortmund in eigener Halle begrüßen (19.00 Uhr).

"Es ist ein tolles Erlebnis, gegen Dortmund und vor unseren Fans spielen zu können. Natürlich sind unsere Chancen gegen Spitzenteams limitiert, aber die ersten Minuten in der Bundesliga wollen wir unabhängig vom Ergebnis genießen", sagte Co-Trainer Matthias Steinkamp. Er vertritt Cheftrainer Dubravko Prelcec, der aufgrund der Corona-Pandemie seine EHF-Lizenz im Mai nicht verlängern konnte und dieses nun nachholen muss. Aufgrund der Hygiene-Regelungen dürfen maximal 250 Zuschauer in die Nordheide-Halle.

Ungleich leichter klingt dagegen die Aufgabe für den BSV gegen Neckarsulm. Doch Trainer Dirk Leun warnte vor den Gästen. "Wenn ich die bisherigen Leistungen sehe, kommen sie mit viel Selbstvertrauen und einer breiten Brust zu uns. Sie wollen sicherlich in die Tabellenregionen, in denen wir sind. Dafür hatten sie bereits in den vergangenen Jahren das Potenzial." Leun betonte aber auch, dass der Gast ein Gegner sei, den man in eigener Halle schlagen sollte. "Außerdem möchten wir uns Selbstvertrauen für die nächsten Spiele holen." Zugelassen für die Partie in der Halle Nord sind knapp 400 Zuschauer.