24.08.2020 12:33 Uhr - 2. Bundesliga - chs mit Material Verein

"Aufschlussreiche Tests" für dezimierten TVB Wuppertal

Dominik SchlechterDominik Schlechter
Quelle: TVB Wuppertal
Handball-Zweitligist TVB Wuppertal hat am Wochenende drei Partien bestritten. Neben einem Sieg musste man zwei knappe Niederlagen hinnehmen.

Zunächst stand am Samstag beim Ligakonkurrenten TuS Lintfort ein Mini-Turnier auf dem Programm. Trainer Dominik Schlechter musste mit kleinem Aufgebot anreisen, da Mona Bratzke, Zoe Stens und Jule Kürten nicht zur Verfügung standen. Gegen den niederländischen Erstligisten Kras Volendam testete man so nur über zweimal zwanzig Minuten und setzte sich am Ende mit 22:16 durch.

Das zweite Spiel des Tages absolvierte man gegen den TuS Lintfort, der die Niederländerinnen mit 30:21 bezwungen hatte. Über die volle Spielzeit von sechzig Minuten stand am Ende ein 33:31 für die Hausherren zu Buche. TVB-Coach Dominik Schlechter war dennoch zufrieden, zumal der TVB im Spiel gegen Lintfort nun auch noch auf Neuzugang Nika Matavs verzichten musste, die sich gegen Volendam einen "Pferdekuss" geholt hatte.

Ebenfalls mit 31:33 mussten sich die Bergischen am Sonntag dem niederländischen Vizemeister Cabooter Handbal Venlo geschlagen geben. Auch hier boten beide Teams eine äußerst intensive und temporeiche Partie. Die Handballgirls, erneut nur mit zwei Wechselmöglichkeiten fürs Feld ausgestattet, waren 50 Minuten ein ebenbürtiger Gegner für die Gäste. Einzig im Mittelabschnitt leistete sich der Handball-Zweitligist eine kurze Schwächephase, die Venlo zu einem 6:0-Lauf nutzen konnte.

"Es waren aufschlussreiche Tests und vor allem mit dem Einsatz und der gezeigten Leidenschaft bin ich sehr zufrieden. Es steckt eine Menge Leben im Team und wir freuen uns auf den Saisonstart in 2 Wochen!", zog Trainer Schlechter eine durchweg positive Bilanz nach dem Wochenende.


Die Mannschaften von TVB Wuppertal und Cabooter Handbal Venlo - Foto: TVB


23.08.2020 - TuS Lintfort: Drei Testspiele, drei Testsiege