23.08.2020 08:34 Uhr - 1. Bundesliga - PM Buxtehude, red

Buxtehuder SV mit Sieg und Remis gegen Nordkonkurrenten

Liv Süchting im Spiel gegen die Handball-LuchseLiv Süchting im Spiel gegen die Handball-Luchse
Quelle: Dieter Lange, BSV
Der Buxtehuder SV hat in den Testspielen am Samstag einen Sieg und ein Remis eingefahren. Gegen den VfL Oldenburg gewann der BSV mit 24:19. Gegen Bundesliga-Aufsteiger HL Buchholz 08-Rosengarten führte das Team lange Zeit, musste sich am Ende aber vor 177 Zuschauern in der Halle Nord mit einem 18:18 begnügen. Zudem besiegte Oldenburg die Handball-Luchse 22:18.


Buxtehude mit Auftakterfolg über Oldenburg


Im ersten Spiel des Tages hatte der BSV anfängliche Probleme gegen den VfL Oldenburg. Technische Fehler und zwei Pässe in die Hänge den VfL Spielerin Jenny Behrend sorgten für einen frühen 1:4-Rückstand. Erst nach 15 Minuten fanden die Gastgeberinnen besser in die Partie. Luisa Scherer glich zum 6:6 aus und Lone Fischer erzielte Sekunden später die erste BSV-Führung. Diese behauptete der BSV bis zur Pause, zur Halbzeit stand es 11:9. Da alle Teams zwei Testspiele an diesem Tag hatten, wurde die Spielzeit auf 25 Minuten pro Halbzeit verkürzt.

Nach dem Seitenwechsel tauschte BSV-Trainer Dirk Leun durch. Oldenburg glich zunächst zum 11:11 aus. Anschließend drehte Lynn Schneider auf. Die ersten fünf BSV-Tore, davon zwei Siebenmeter, im zweiten Abschnitt erzielte die Kreisläuferin. Auch Teresa von Prittwitz war gut aufgelegt. In doppelter Überzahl erzielte die Linksaußen zwei Treffer zur 19:14-Führung. Insgesamt traf von Prittwitz dreimal. Am fünf Tore Vorsprung änderte sich bis zur Schlusssirene nichts mehr. Buxtehude gewann 24:19.

BSV-Trainer Dirk Leun: "Wir haben lange gebraucht, das Niveau anzunehmen. Wir haben nicht konsequent, zu langsam und nicht körperbetont gedeckt. Das haben wir dann in den Griff bekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir ein gutes Tempospiel gezeigt und uns den Vorsprung herausgespielt. Aber wir haben gesehen, dass wir im Positionsangriff noch eine Schippe drauflegen müssen. Dennoch kann ich mit der Halbzeit leben."

Buxtehduer SV: Rühter, Filter 1
Süchting 1, Heldmann , Fischer 2/1, Antl 2, Dölle 3, Scherer 1, Ossenkopp 1, Lott 2, Schneider 5/2, von Prittwitz 3, Golla 1, Müller-Korn 2/1

VfL Oldenburg: Renner, Neuendorff
Fragge 1, Teiken 1, Reinemann, Knippert 2, Hoitzing, Pichlmeier 4/3, Martens, Steffen 2, Behrend 8, Carstensen 1/1

Kein Sieger im Duell der Kooperationspartner




Gegen den Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten erwischte Buxtehude einen besseren Start als gegen Oldenburg. In einer ausgeglichen Anfangsphase stachen die Torhüterin Katharina Filter (6 Paraden in Halbzeit 1) und Mareike Vogel (9 Paraden) heraus. Dennoch erspielte sich der BSV eine Zwei-Tore-Führung. Mit 9:7 ging der BSV in die Kabine.

Der Buxtehuder SV hat in den Testspielen am Samstag einen Sieg und ein Remis eingefahren. Gegen den VfL gewann der BSV mit 24:19. Gegen Bundesliga-Aufsteiger HL Buchholz 08-Rosengarten führte das Team lange Zeit, musste sich am Ende aber vor 177 Zuschauern in der Halle Nord mit einem 18:18 begnügen. Zudem besiegte Oldenburg die Handball-Luchse 22:18.

Nach dem Seitenwechsel machte sich beim BSV zunehmend die erste Partie des Tages bemerkbar. Im Angriff fehlte die letzte Konsequenz, sodass das Spiel bis zum Schluss offen blieb. Einzig Caroline Müller-Korn war bei ihren sechs Siebenmetern zuverlässig und treffsicher. Rosengartens Neuzugang Louise Cornstedt traf drei Minuten vor Schluss zum 17:17. Marleen Kadenbach brachte den Bundesliga-Aufsteiger mit einem Nachwurf nach ihrem vergebenen Siebenmeter in Front. Buxtehude glich auch und hatte sogar die Chance auf den Sieg. Doch Teresa von Prittwitz traf Sekunden vor dem Ende nur den Pfosten, sodass es beim 18:18 blieb.

BSV-Trainer Dirk Leun: "Das Spiel war richtig schlecht. Es ist auch keine Entschuldigung, dass wir kurz hintereinander gespielt haben. Die Abwehr war halbwegs in Ordnung, aber im Angriff hatten wir zu viele technische Fehler und unüberlegte Abschlüsse. Das ist nicht zufriedenstellend, da müssen wir selbstkritisch sein. Wir vor allem von außen unsere Chancen nicht reingemacht. Das hat noch nichts mit Bundesliga-Reife zu tun. Davon sind wir weit entfernt. Es ist ein klares Warnsignal und gut, dass wir den Dämpfer bekommen haben. Ich bin kein Freund davon, in der Vorbereitung alle Spiele zu gewinnen, deswegen hätte ich auch mit einer Niederlage leben können, damit einige wach werden."

Buxtehuder SV: Rühter, Filter
Süchting, Heldmann 2, Fischer 1, Antl 1, Dölle, Scherer, Ossenkopp 1, Lott 1, Schneider 4/1, von Prittwitz 1, Golla, Müller-Korn 7/6

HL Buchholz 08-Rosengarten: Vogel, Löbig, Ludwig
Cronstedt 3, Schulz 1, Roeshe, Nielsen 2, Kadenbach 7/4, Lamp, Berndt 2/1, Geist 1, Axmann 1, Luschnat, Hauf 1, Borutta

Oldenburg holt sich Rang 2




Im dritten Spiel des Tages gewann der VfL Oldenburg gegen die Handball-Luchse mit 22:18. Zur Pause führte der VfL bereits mit 12:10. Beste Torschützinnen der Oldenburgerin waren Kathrin Pichlmeier und Merle Carstensen mit jeweils vier Toren, auf Seiten des Bundesliga-Aufsteigers traf Marleen Kadenbach siebenmal.

HL Buchholz 08-Rosengarten: Vogel, Löbig, Ludwig
Cronstedt 1, Schulz 3, Roeshe, Nielsen 3, Kadenbach 7, Lamp, Berndt 1, Geist 1, Axmann 1, Luschnat 1, Hauf, Borutta

VfL Oldenburg: Renner, Neuendorff
Fragge 2, Teiken 3, Reinemann, Knippert 3, Hoitzing, Pichlmeier 4, Martens 2, Steffen 2, Behrend 2, Carstensen 4

Die Ergebnisse im Überblick:
Buxtehuder SV - VfL Oldenburg 24:19 (11:9)
Buxtehuder SV - HL Buchholz 08-Rosengarten 18:18 (9:7)
HL Buchholz 08-Rosengarten - VfL Oldenburg 18:22 (10:12)

22.08.2020 - Kreuzbandriss: "Meenzer Dynamites" müssen monatelang auf Torhüterin verzichten

21.08.2020 - Alle Coronatests negativ: Erleichterung bei Borussia Dortmund

21.08.2020 - FSV Mainz 05 trägt Heimspiele im September ohne Zuschauer aus

21.08.2020 - SV Union Halle testet Hygienekonzept beim SWH Saale Cup

21.08.2020 - TSV Bayer 04 Leverkusen gewinnt Testspiel gegen Bad Wildungen