19.08.2020 08:43 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

TuS Metzingen revanchiert sich bei Neckarsulmer Sport-Union für Niederlage im ersten Duell

Jubel bei den TusSies MetzingenJubel bei den TusSies Metzingen
Quelle: TUSSIES
Sechs Tage nach der 28:29-Niederlage in Neckarsulm revanchieren sich die TusSies Metzingen in der heimischen Halle bei der Neckarsulmer Sport-Union. Das zweite Duell gegen den Ligakonkurrenten entschied das Team von Edina Rott mit 35:26 (15:14) für sich.

"Vor dem Spiel waren sich alle einige: Die Niederlage vom Mittwoch sollte wieder gut gemacht werden", heißt es im Spielbericht der TusSies. Man könne "dem gesamten Team eine gute Leistung bescheinigen."

Die Metzingerinnen übernahmen von Anfang an die Führung und gaben diese zu keinem Zeitpunkt ab. Die Abwehr stand stabiler. beide Torfrauen konnten sich immer wieder in Szene setzen und vorne liefen die Abläufe strukturierter.

Entsprechend positiv fiel die Bilanz von Tamara Haggerty aus: "Wir sind heute wieder richtig in unseren Spielfluss gekommen. Ich denke, jeder von uns spürt, dass langsam unser Rhythmus zurückkommt und die Abstimmung im Spiel nun immer besser wird."

Dabei war die NSU in den ersten 30 Minuten durchaus auf Augenhöhe mit den TusSies und machte auch einen zwischenzeitlichen Vier-Tore-Rückstand wieder wett. Das Team von Tanja Logvin kämpfte sich bis zur Pause wieder auf 14:15 heran.

In der zweiten Hälfte gelang Neckarsulm die Rückkehr nach einem besseren Start der TusSies allerdings nicht mehr. Metzingen erzielte viele einfache Tore durch Fehler der Gäste im Angriffsspiel oder Lücken in der Defensive.

"Die Abwehr war heute deutlich stabiler und mit der guten Torwartleistung kamen wir zu einfachen Toren", lobte auch Haggerty. "Das hat uns letzte Saison ausgezeichnet und das wollen wir wieder hin."

Spielstatistik:

TusSies Metzingen:
Kohorst, Roth, Pandza (1), Quist (3), v. Wetering (5), Brøns (8/3), Albek (2), Degenhardt (4), Niederwieser, Hübner (3), Haggerty (2), Korsos (7)

Neckarsulmer Sport-Union:
Gois, Wachter, Kalmbach (3), Wolf, Senvald, Hendrikse (6/3) Knippenborg (3), Wick, Espinola-Perez (5), Kooij (2), Kretschmar, Rode (2/1), Moser (5)

16.08.2020 - "Abläufe im Angriff funktionieren immer besser": TuS Metzingen mit Testsieg über HSG Bensheim/Auerbach

13.08.2020 - TuS Metzingen nach Niederlage gegen Neckarsulmer Sport-Union: "Zu keiner Phase ein gutes Spiel"