28.08.2020 10:20 Uhr - 1. Bundesliga - red

Kurz und bunt: #Splitter aus der Handball Bundesliga Frauen (HBF) und der 3. Liga Frauen im August

16 Erst- und 14 Zweitligisten gehen in der Saison 2020/21 in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) an den Start. Neben Personalmeldungen versenden die Klubs immer wieder Kurzmeldungen rund um ihren Vereinsalltag - von Sponsorenmeldungen über Aktionen für einen guten Zweck bis hin zu Ankündigungen für verschiedenste Events und Sendungen. In diesem #Splitter sammeln wir fortlaufend die Kurzmeldungen aller HBF-Vereine ...

Hinweis: Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert. Die Informationen werden von den Vereinen zur Verfügung gestellt.

Freitag, 28. August


+++ HBF1: Bayer Leverkusen absolviert Fahrradtour als Teamevent +++

Die Werkselfen des TSV Bayer Leverkusen absolvierten eine Fahrradtour als Teamevent - mit der Unterstützung von wupsi. "Am Busbahnhof in Opladen wurde die Mannschaft samt Geschäftsführerin Renate Wolf mit dem Bergischen FahrradBus inklusive 16 wupsiRädern abgeholt", berichtet der Verein. "Es war der perfekte Abschluss für die bis dahin intensive Vorbereitung und beladen mit viel frischer bergischer Luft starten die Werkselfen nun in die letzte Woche der Vorbereitung."

+++ HBF2: HC Leipzig verschiebt Saisoneröffnung +++

Der HC Leipzig hat seine für den 1. September geplante Saisoneröffnung auf den 3. Oktober verschoben. Grund hierfür sind die Auflagen, welche mit dem Zutritt bzw. Einlass von Zuschauern verbunden sind und welche der mehrfache Deutsche Meister "in der Kürze der Zeit einfach nicht mehr realisieren" könne. Zum Ligastart kann der Traditionsverein aus Sachsen allerdings auf Zuschauer hoffen. Man habe seit zwei Tagen die Zustimmung der Stadt Leipzig erhalten die Heimspiele mit einer begrenzten Anzahl an Zuschauern austragen zu dürfen.

Dienstag, 25. August


+++ HBF1: Handball-Luchse mit European Handball Manager +++

Die Handball-Luchse der HL Buchholz 08-Rosengarten werden nun von Thomas Jungbluth ab dieser Saison im Bereich Strategisches Management und Digitalisierung unterstützt.

"Ein wesentlicher Erfolgsfaktor in der Zukunft unseres Lieblingssports Handball liegt in der Nutzung von digitalen Medien und Lösungen. Dies gilt sowohl für den Sport, die Abläufe in der Geschäftsstelle als auch die Vermarktungspotentiale im Sponsoring", erläutert Thomas Jungbluth und betont: "Auch wenn der Handballsport in Teilen noch vom Charme der 80er Jahre geprägt ist, gilt es, die dynamischen Veränderungen aktiv zu managen und somit den Erfolg nachhaltig zu sichern."

Der gebürtige Lemgoer hat, der im Saarland auch semiprofessionell Handball spielte, hat vor kurzem den European Handball Manager an der Deutschen Sporthochschule Köln abgeschlossen. "Ich mag Herausforderungen, die Handball-Luchse haben viel Potential und waren mir auf Anhieb sympathisch", so Jungbluth und Geschäftsführer Sven Dubau betont: "Wir denken beide langfristig mit Blick auf die sportlichen und wirtschaftlichen Aspekte und werden so an den kommenden Herausforderungen des Masterplans der Handball Bundesliga Frauen arbeiten."

Donnerstag, 20. August


+++ HBF1: Nachwuchs beim Thüringer HC - Iveta Koresova wird Mutter +++

Freudige Nachricht im Lager der Thüringer HC. Wie der mehrfache Deutsche Meister mitteilte, sind Rückraumspielerin Iveta Koresova und Ehemann Stepan nun glückliche Eltern. "Am 18.08.2020, um 23.06 Uhr erblickte Sohn Jakub das Licht der Welt. Jakub ist 51 cm groß und wog bei der Geburt 3630 g", heißt es in der Mitteilung des Vereins.


Foto: privat, THC

Mittwoch, 19. August


+++ HBF2: Rödertalbienen präsentieren neues Teambild - Dauerkartenverkauf gestartet +++

Bei herrlichem Sonnenschein posierte das Team des HC Rödertal um Chefcoach Karsten Schneider für das Mannschaftsbild der Saison 2020/2021. Das Technische Museum der Bandweberei in Großröhrsdorf war die perfekte Location, Fotograf Lutz Weidler entlockte den Spielerinnen mit seiner lockeren Art die gewünschten Posen.

Der neue Trainer Karsten Schneider, der aus Österreich (Stockerau) nach Ostsachsen wechselte, fühlte sich in den langen Sporthosen etwas unwohl: "Zur Feier des Tages heute in ´lang´, sonst seht ihr mich aber meistens in kurzen Hosen", bemerkte der 45-jährige Brandenburger augenzwinkernd.

Da es aus der ersten Bundesliga keine Absteiger gab und aus der 3. Liga kein Verein sein Aufstiegsrecht wahrgenommen hat, gibt es in diesem Spieljahr nur 13 Heimspiele. Die Dauerkarten werden deshalb günstiger. Die Preise liegen zwischen 40 Euro für Kinder (Preislevel 2) und 100 Euro für Erwachsene (Preislevel 1). VIP-Dauerkarten sind für 380 Euro erhältlich und beinhalten weitere Leistungen.

Bestellt werden können die Dauerkarten ab sofort bis zum 02. September 2020 unter ticket@roedertalbienen.de sowie über die Geschäftsstelle unter Angabe des vollständigen Namens, der Anschrift und einer weiteren Kontaktmöglichkeit (Telefon, E-Mail).


Foto: Lutz Wedlich, HCR



Dienstag, 4. August


+++ HBF1: Bensheim/Auerbach Flames mit neuer Partnerschaft +++

Die Flames der HSG Bensheim/Auerbach sind stolz eine neue Partnerschaft bekannt geben zu können: für die neue Saison wurde mit TheReSport ein starker Partner für die physiotherapeutische und rehabilitative Versorgung der Bundesligamannschaft gefunden.

Profitieren können die Flames von der großen Erfahrung von TheReSport im Leistungssport. Seit 1987 werden die Fußballer des Zweitligisten SV Darmstadt 98 und auch das Nachwuchs-Leistungszentrum (NLZ) der Lilien von TheReSport physiotherapeutisch betreut. Im Laufe der Jahre hat sich ein großes Netzwerk aus Spezialisten entwickelt, dass sich um die medizinische Versorgung kümmert.

"Ich glaube, dass wir mit TheReSport einen richtig guten Partner gefunden haben, der uns einfach auch ein bisschen professioneller werden lässt. Wir haben jetzt die Möglichkeit, dass dreimal die Woche jemand bei unserem Training ist und einmal beim Spiel. Das ist ein großer Fortschritt gegenüber dem, was wir die letzten Jahre gehabt haben. Ich denke dass wir da in den nächsten Jahren etwas aufbauen können. Wir wollen professioneller werden und können hiermit einen wichtigen Schritt machen", so Trainerin Heike Ahlgrimm.


Luc Dieteren (Inhaber TheReSport) und Flames-Geschäftsführer Michael Geil - Foto: Andrea Müller/Flames Handball

Montag, 3. August


+++ HBF1: Mainzerin Anika Hampel zur U18-Nationalmannschaft +++

Anika Hampel, Nachwuchstalent der Meenzer Dynamites, erhält eine Einladung der weiblichen u18-Nationalmannschaft. Vom 17.-20.08. wird sie unter Leitung von Nationaltrainer Maik Nowak einen Lehrgang in der Sportschule Kienbaum besuchen. Hampel, die seit diesem Jahr zum Bundesligakader der Mainzer gehört, belohnt sich damit für ihre sehr guten Leistungen in der letzten Saison in der 3. Liga.

Samstag, 1. August


+++ HBF2: HC Leipzig tauscht den Handball gegen das Paddel +++

Beim HC Leipzig wurde der Handball gegen das Paddel getauscht. Im Kanupark Markkleeberg ging es für die Mannschaft des HC Leipzig in die Fluten. Zum krönenden Abschluss ging es dann mehrere Runden in den Wildwasser-Parkour. "Das war der Wahnsinn und Spaß pur! Unsere Mädels hielten sich auch rückwärts und nach unzähligen Drehungen wacker in den Booten! Bis auf ganz wenige kleine Ausnahmen blieben sie kreischend an Bord", so der Zweitligist.

"Ich bedanke mich sehr beim Team des Kanuparks und ich kann jedem empfehlen, schaut mal an diesem wunderbaren Ort vorbei", so HCL-Coach Fabian Kunze, der anfügte: "Die Mannschaft hatte in den letzten Stunden eine körperliche Belastung und musste weiterhin als Team zusammenrücken. Das passt gut in die jetzige Phase der Vorbereitung. Wir hatten zur Sicherheit auch unsere Physiotherapeutin mit von der Partie. Abwechslung und Freude an den Dingen, die wir machen, ist uns sehr wichtig. Ich habe heute in sehr viele lachende Augen schauen können!"



21.07.2020 - Kurzmeldungen und bunte Nachrichten: #Splitter aus der Handball Bundesliga Frauen (HBF)