07.07.2020 14:14 Uhr - 1. Bundesliga - chs

Der größte Umbruch seit 2010: Der Kader des Thüringer HC für die Saison 2020/21

Herbert MüllerHerbert Müller
Quelle: Marco Wolf
Großer Umbruch beim Thüringer HC zur kommenden Saison. Der mehrfache Deutsche Meister und Pokalsieger muss zur kommenden Spielzeit wohl den größten Umbruch mitmachen, seit Herbert Müller 2010 das Traineramt übernommen hat. Den bislang bekannten sieben Abgängen sowie der Babypause von Iveta Koresova stehen insgesamt zehn Neuzugänge gegenüber.

"Wir werden sicherlich kein Understatement betreiben und sagen, wir wollen in der Liga Fünfter oder Sechster werden", sagte Geschäftsführer Maik Schenk bereits Ende Februar und betonte: "Wir werden versuchen, eine schlagkräftige Mannschaft, die um Titel mitspielen kann, für die kommende Saison zusammenzustellen."

Gleich drei deutsche und mehrere internationale Nationalspielerinnen muss Herbert Müller in der kommenden Spielzeit ersetzen. Torhüterin Ann-Cathrin Giegerich (DVSC Debrecen), Emily Bölk und Alicia Stolle (beide FTC Budapest) zieht es nach Ungarn. Zudem haben auch Linksaußen Jovana Sazdovska (HC Dunarea Braila), Mikaela Mässing (CS Minaur Baia Mare) und Almudena Rodriguez (Ziel unbekannt) die Handball Bundesliga Frauen verlassen.

Rechtsaußen Alexandra Mazzucco zieht wieder näher an ihren Arbeitsort Leipzig und trägt künftig das Trikot des SV Union Halle-Neustadt. Ansonsten wird auch die Ende Februar noch einmal reaktivierte Jana Krause wieder in den handballerischen Ruhestand gehen. Unklar ist noch der Verbleib von Kreisläuferin Mia Biltoft, die aufgrund der Verletzung von Josefine Huber verpflichtet wurde.

Angekündigte Babypause von Koresova




Positiv, mit Iveta Koresova, Beate Scheffknecht, Lydia Jakubisova und Kreisläuferin Meike Schmelzer konnte der THC auch vier seiner sechs besten Torjägerinnen aus der Vorsaison im Club halten, auch wenn die Tschechin Koresova eine Babypause angekündigt hat und erst einmal auf unbestimmte Zeit ausfällt. Auf Linksaußen wird neben Nationalspielerin Ina Großmann dann auch die Österreicherin Nina Neidhart wirbeln.

Die 19-Jährige kommt von Hypo Niederösterreich zum THC. In Herbert Müllers Augen ist die 1,72 Meter große Handballerin eines der größten Talente in Österreich. "An dieser Stelle möchte ich mich bei Hypo für die hervorragende Jugendarbeit bedanken und auch bei meinem Bruder Helfried. Er hat bereits in der Jugend ihr Talent gesehen und sie in der Jugendnationalmannschaft gefördert."

Auf Rechtsaußen wird neben Routinier Jakubisova dann künftig die Schwedin Emma Ekenman-Fernis auflaufen. "Ich freue mich, dass sich Emma für uns entschieden hat. Sie ist eine schnelle Rechtsaußen, die auch im rechten Rückraum aushelfen kann", so Müller, der die dreifache schwedische Meisterin als "beste schwedische Rechtsaußen" adelt.

Auf den Linkshänderpositionen hat der THC neben der Österreicherin Klara Schlegel künftig dann auch noch die Niederländerin Anouk Nieuwenweg im rechten Rückraum aufzubieten. Die 23-Jährige, die in der Handball Bundesliga Frauen schon für die Bad Wildungen Vipers spielte, kommt vom französischen Erstligisten Chambray Touraine. "Ich freue mich, dass Anouk den nächsten Schritt macht, um bei uns nun auch international Erfahrungen zu sammeln. Ihr Ziel wird sein sich weiter zu entwickeln und dann auch beim Weltmeister anzuklopfen, um in der niederländischen Nationalmannschaft zu spielen", so Müller über den Ersatz von Alicia Stolle.

Neu erfinden muss sich der THC vor allem auf den Rechtshänderpositionen im Rückraum. Im zentralen Rückraum soll die Schweizerin Kerstin Kündig die Fäden ziehen, zumal auch Koreova zunächst schwangerschaftsbedingt nicht auflaufen kann. Die 27-Jährige kommt vom Vorzeigeclub LC Brühl St. Gallen nach Deutschland. "Sie ist eine intelligente und wurfstarke Mittespielerin. Ich bin davon überzeugt, dass ihr Engagement unserer Mannschaft guttun wird. Wir haben den Eindruck, dass sie charakterlich und kämpferisch als Topspielerin zum Thüringer HC passen wird", so Müller.

Müller verpflichtet zum ersten Mal Abwehrspezialistin




Für Torgefahr sollen vor allem die Türkin Asli Iskit (Kastamonu Belediyesi GSK) und die Tschechin Marketa Jerabkova (Erd HC) sorgen. Sie ist eine Allrounderin im Rückraum, spielt aber am liebsten im linken Rückraum, und dort wollen wir sie zunächst als Ergänzung zu Beate Scheffknecht einsetzen", so Müller über Iskit und schwärmt über Jerabkova: "Ich bin glücklich, dass es uns gelungen ist eine so gute Spielerin zu verpflichten. Mit ihr haben wir eine Allrounderin im Rückraum, die ebenso stark im Innenblock agieren kann. Sie ist eine intelligente Shooterin mit Torinstinkt und ich bin sicher, dass sie uns weiterhelfen wird."

Eine weitere nominelle Rückraumspielerin, aber hauptsächlich für die Defensive verpflichtet, wurde die Tunesierin Ines Khouildi, die wie auch Torhüterin Petra Blazek vom rumänischen Erstligisten CS Gloria Buzau zum THC kommt. "Zum ersten Mal verpflichte ich eine reine Abwehrspezialistin", sagt Herbert Müller, der Ines Khouildi schon lange kennt und beobachtet. "Wer mich kennt, weiß welche Priorität bei mir eine sichere Abwehr hat, die Spiele entscheiden kann. Deshalb bin ich diesen Schritt nunmehr gegangen."

Torhüterin Blazek streift nach neun Jahren Pause ein weiteres Mal das THC-Trikot über und wird den Verlust von Ann-Cathrin Giegerich kompensieren. "Ich freue mich, dass Petra zurück zum THC kommt. Ich schätze ihre Konstanz und Leistungsbereitschaft in der österreichischen Nationalmannschaft und freue mich, nun auch wieder beim Thüringer HC mit ihr zusammenzuarbeiten. Mir gefällt ihre Professionalität, ihr unbedingtes Streben nach Vollkommenheit, ihre charakterliche Stärke, alles in den Dienst der Mannschaft zu stellen", so Müller, der die 33-Jährige seit Jahren im österreichischen Nationalteam trainiert.

Ergänzt wird das Team auch noch durch zwei Eigengewächse, die bislang in der A-Jugendbundesliga und der 3. Liga Erfahrung gesammelt haben. Laura Kuske wird neben Blazek und der Norwegerin Marie Skurtvei Davidsen als Alternative im Tor sein. Arwen Rühl hingegen ist eine weitere Alternative für den Rückraum. Herbert Müller betont dazu, "dass es die beiden Mädels Laura und Arwen verdient haben in den Anschlusskader der Bundesliga aufgenommen zu werden. Sie haben durch Leistung, Einsatzwillen und Fleiß ständig klare Zeichen gesetzt. Sie werden jetzt mit der Bundesliga trainieren und für ihre Leistungen belohnt. Es ist aber auch Ausdruck dafür, dass unsere Jugend in der letzten Saison einen großen Sprung nach vorn gemacht hat und sogar noch im Rennen um die Deutsche Meisterschaft stand."

Der Kader für die Saison 2020/21




Zugänge im Sommer 2020:
Anouk Nieuwenweg (Chambray Touraine/FRA), Nina Neidhart (Hypo Niederösterreich), Kerstin Kündig (LC Brühl/SUI) Petra Blazek (SCM Gloria Buzau/ROU), Ines Khouildi (SCM Gloria Buzau/ROU), Emma Ekenman-Fernis (IK Sävehof/SWE), Asli Iskit (Kastamonu Belediyesi GSK/TUR), Marketa Jerábková (ERD NK/HUN), Laura Kuske und Arwen Rühl (beide 2. Mannschaft)

Abgänge im Sommer 2020:
Alexandra Mazzucco (SV Union Halle-Neustadt), Emily Bölk (FTC Budapest/HUN), Alicia Stolle (FTC Budapest/HUN), Jovana Sazdovska (Dunarea Braila/ROU), Ann-Cathrin Giegerich (DVSC Debrecen/HUN), Mikaela Mässing (CS Minaur Baia Mare/ROU), Almudena Rodriguez (Ziel unbekannt)

Der Kader für die Saison 2020/21


Name  sortieren nach Name Position  sortieren nach Position Vertrag  sortieren nach Vertrag
Laura Kuske TH 2020 - 2021
Petra Blazek TH 2020 - 2021
Marie Skurtveit Davidsen TH 2019 - 2021
Nina Neidhart LA 2020 - 2022
Ina Großmann LA 2018 - 2021
Emma Ekenman-Fernis RA 2020 - 2022
Lýdia Jakubisová RA 2011 - 2021
Arwen Rühl RL 2020 - 2021
Ines Khouildi RL 2020 - 2021
Marketa Jerabkova RL 2020 - 2022
Asli Iskit RL 2020 - 2022
Mariana Ferreira Lopes RL 2019 - 2021
Beate Scheffknecht RL 2015 - 2022
Kerstin Kündig RM 2020 - 2022
Iveta Koresova RM 2013 - 2021
Anouk Nieuwenweg RR 2020 - 2022
Klara Schlegel RR 2019 - 2021
Meike Schmelzer KM 2014 - 2022
Josefine Huber KM 2017 - 2021
Herbert Müller Trainer 2010 - 2021


06.07.2020 - Deutsche Talente ersetzen torgefährliches Trio: Der Kader der HSG Blomberg-Lippe für die Saison 2020/21

05.07.2020 - Die zweitbeste HBF-Torschützin führt künftig Regie: Der Kader der TuS Metzingen für die Saison 2020/21

04.07.2020 - Neuer Coach und namhafte Deutschland-Rückkehrerin: Der Kader der SG BBM Bietigheim für die Saison 2020/21

03.07.2020 - Bereit für die Champions League: Der Kader von Borussia Dortmund für die Saison 2020/21

07.07.2020 - Wer kommt im Sommer - und wer geht? Die große Wechselbörse der Handball Bundesliga Frauen