02.07.2020 13:38 Uhr - 1. Bundesliga - PM TuS, red

Kaja Kamp Nielsen wechselt nicht zum TuS Metzingen

Kaja Kamp Nielsen bleibt in Dänemark. Kaja Kamp Nielsen bleibt in Dänemark.
Quelle: TuS Metzingen
Kaja Kamp Nielsen wird nicht zu Frauen-Erstligist TuS Metzingen wechseln. Die dänische Kreisläuferin nahm ein kurzfristiges Angebot aus ihrem Heimatland an. "Ich kann verstehen, dass Kaja in der aktuellen Situation nicht umziehen und das Land wechseln möchte, zu einem Verein den sie bisher kaum kennt", zeigte Ferenc Rott Verständnis. "Wir haben uns geeinigt, dass wir in Kontakt bleiben und ich wünsche Kaja viel Erfolg in Dänemark."

Er kann die Entscheidung vollkommen nachvollziehen: "Ich habe jeder Spielerin die Wahl gegeben, noch vor der Saison sich entweder umzuorientieren oder mit uns diesen Weg zu gehen."

Kreisläuferin Kaja Kamp Nielsen habe nun "ganz kurzfristig noch dieses Angebot bekommen und gefragt, ob sie es annehmen kann", führt Rott aus. Er sieht auch sportlich kein Problem: "Auf der Kreisposition sind wir mit Tamara und Svenja weiterhin sehr gut besetzt."

Auch die finanzielle Komponente spielte eine Rolle: "Ich habe schon zu Beginn der Pandemie zu allen Spielerinnen gesagt, dass sich die finanziellen Rahmenbedingungen sicherlich ändern werden", berichtet Rott. "Es wäre verantwortungslos gewesen, in die Saison zu starten, zu hoffen, dass alles besser kommt als geplant und dann während der Runde mit der Nachricht bei der Mannschaft aufzuschlagen, dass die Gelder nicht reichen."

21.07.2020 - Kurzmeldungen und bunte Nachrichten: #Splitter aus der Handball Bundesliga Frauen (HBF)

30.06.2020 - #Nachgefragt: HBF-Geschäftsführer Christoph Wendt über die Planung für die Saison 2020/21

21.06.2020 - Facebook und Instagram: Das Social Media Ranking der Handball Bundesliga Frauen

07.07.2020 - Wer kommt im Sommer - und wer geht? Die große Wechselbörse der Handball Bundesliga Frauen



cs