01.07.2020 10:10 Uhr - Champions League - chs

Borussia Dortmund und SG BBM Bietigheim erwarten hochklassige Gruppengegner

Die BVB-Damen hoffen auf attraktive GegnerDie BVB-Damen hoffen auf attraktive Gegner
Quelle: Wolfgang Stummbillig/BVB
Am heutigen Abend (18 Uhr) richtet sich der Blick nach Wien, wo die Gruppenphase für die DELO EHF Champions League ausgelost wird. Aus der Handball Bundesliga Frauen haben sich Borussia Dortmund und die SG BBM Bietigheim für die Gruppenphase qualifiziert. Schon jetzt ist klar, dass der Nationenschutz einen Großteil der Auslosung ausmachen wird.

Wie schon in den vergangenen Jahren werden sechzehn Teams in der Gruppenphase antreten. Auf eine mögliche Qualifikationsphase wurde allerdings diesmal verzichtet und statt bislang vier Vierergruppen gibt es parallel zum Männer-Wettbewerb auch bei den Frauen nur noch zwei Gruppen mit je acht Teams, so dass jeder Verein vierzehn Spiele garantiert hat.

Für die Auslosung der Gruppenphase hat die EHF die Teams in vier Leistungsreihen unterteilt, mit Ungarn, Russland, Frankreich, Rumänien, Dänemark und Deutschland stellen insgesamt sechs Nationalverbände je zwei Teilnehmer, so dass ggf. schon nach den ersten beiden Lostöpfen Klarheit über die Zusammensetzung der Gruppen bestehen könnte. Neben dem BVB wird bei Ramnicu Valcea wird auch mit Shenia Minevskaja eine deutsche Nationalspielerin früh über die ersten Gruppengegner Bescheid wissen.

Die Reihenfolge der Zuordnungen hat die EHF in ihrer Auslosungsprozedur geregelt. Der FTC Budapest um die deutschen Nationalspielerinnen Julia Behnke, Emily Bölk und Alicia Stolle wird als erstes vor einem Duell mit Györi Audi ETO geschützt.

Acht Zuweisungen möglich




Im Anschluss werden dann der ZSKA Moskau, Brest Bretagne HB, der CSM Bukarest und auch Odense Haandbold vor jeweils einem Duell mit dem Team aus ihrem Land - Rostov am Don, Metz Handball, SCM Ramnicu Valcea und Team Esbjerg - geschützt und entsprechend zugeordnet. Im insgesamt achten Schritt der Auslosung muss dann noch die SG BBM Bietigheim in eine andere Gruppe als Borussia Dortmund zugewiesen werden.

In Lostopf 4 sind danach mit Krim Ljubljana (Slowenien) und Podravka Vegeta Koprivnica (Kroatien) noch zwei Mannschaften, die auf die Gruppen verteilt werden. Sollten allerdings in Lostopf 2 bereits Buducnost Podgorica (Montenegro) und die Vipers Kristiansand (Norwegen) in die gleiche Vorrundengruppe gelost worden sein, dann würde auch hier eine Auslosung entfallen.

Die Lostöpfe im Überblick


Lostopf 1:
  • Györi Audi ETO KC (HUN)
  • Rostov Don (RUS)
  • Metz Handball (FRA)
  • SCM Ramnicu Valcea (ROU)


Lostopf 2:
  • WHC Buducnost Podgorica (MNE)
  • Team Esbjerg (DEN)
  • Vipers Kristiansand (NOR)
  • Borussia Dortmund (GER)


Lostopf 3:
  • FTC Budapest (HUN)
  • ZSKA Moskau (RUS)
  • Brest Bretagne Handball (FRA)
  • CSM Bukarest (ROU)

Lostopf 4:
  • RK Krim Mercator Ljubljana (SLO)
  • HC Podravka Vegeta Koprivnica (CRO)
  • Odense Haandbold (DEN)
  • SG BBM Bietigheim (GER)

Der Modus der Delo EHF Champions League Frauen




Gruppenphase (Doppelrunde):
Zwei Gruppen mit je acht Mannschaften

Play-offs (Hin- und Rückspiel):
M1: B6 vs A3
M2: A6 vs B3
M3: B5 vs A4
M4: A5 vs B4

Viertelfinale (Hin- und Rückspiel,):
M4 vs A1
M3 vs B1
M2 vs A2
M1 vs B2

Halbfinale:
Freie Auslosung der Viertelfinalsieger

Spiel um Platz 3:
Verlierer Halbfinale 1 vs Verlierer Halbfinale 2

Finale:
Sieger Halbfinale 1 vs Sieger Halbfinale 2

26.06.2020 - "Kontinuierliche und sorgfältige Analyse": EHF sagt Finalturnier für Champions League der Frauen ab

30.06.2020 - "Eine echte Legende": Vierfache Champions-League-Siegerin Katarina Bulatovic mit Karriereende

28.06.2020 - #Wissenswert: 20 Spiele bis zum Titel - Der Zeitplan für die EHF Champions League der Frauen

23.06.2020 - Nationenschutz wird Auslosung zur DELO EHF Champions League dominieren

01.06.2020 - In der Übersicht: Der neue Modus der EHF Champions League der Frauen



cs