badfetish.org tryfist.net trydildo.net

22.06.2020 08:34 Uhr - Champions League - chs

CSM Bukarest rüstet sich mit Weltmeisterin Martine Smeets für die Champions League

Martine SmeetsMartine Smeets
Quelle: groundshots.de
Die frühere Bundesligaspielerin Martine Smeets wird künftig in Rumänien spielen. Die Weltmeisterin hat beim Spitzenverein CSM Bukarest einen Zweijahresvertrag unterzeichnet. Zuvor hatte der Club schon die Spanierin Alexandrina Cabral Barbosa (Nantes LA), die Französin Siraba Dembele Pavlovic (Toulon St. Cyr) und die Slowenin Barbara Lazovic (Buducnost Podgorica) unter Vertrag genommen.

"Ich bin stolz und begeistert einen Vertrag beim CSM Bukarest zu unterschreiben. Ich kann es nicht abwarten auf das Handballfeld zurückzukehren und ich bin überzeugt, dass wir einen hervorragende Saison haben werden", so die Linksaußen in einer Vereinsmitteilung.

Der CSM Bukarest hatte die abgebrochene Saison in der heimischen Liga nur auf dem zweiten Platz hinter dem SCM Ramnicu Valcea beendet, hat aber einen Startplatz für die DELO EHF Champions League erhalten. Beide Teams hatten je vierzehn Siege und ein Remis geholt. Der Hauptstadtclub hatte zwar eine Niederlage weniger, besaß allerdings die schlechtere Tordifferenz.

Die 30-Jährige hat ihre professionelle Karriere in ihrem Heimatlang bei E&O Emmen (bis 2008) begonnen und dann beim Spitzenclub SV Dalfsen gespielt, wo sie in fünf Spielzeiten dreimal die Meisterschaft und zweimal den Pokal gewinnen konnte. 2013 führte ihr Weg dann in die Handball Bundesliga Frauen. Hier spielte sie für den Thüringer HC (2013-15) und die SG BBM Bietigheim (2015-18) und konnte insgesamt dreimal die Deutsche Meisterschaft gewinnen.

Große Erfolge im Nationalteam




Anschließend zog Smeets weiter, spielte erst eineinhalb Jahre in Norwegen bei Molde HK und dann seit Januar 2020 beim französischen Spitzenclub HB Metz, wo sie aufgrund einer Verletzung von Manon Houette nachverpflichtet wurde. Die Meisterschaft mit den Lothringerinnen blieb ihr verwehrt, Frankreich vergab zwischen den punktgleichen Teams Brest und Metz keinen Meister - beide Teams waren mit fünfzehn Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen zum Saisonabbruch gleichauf.

Große Erfolge feierte die Flügelspielerin vor allem auch mit der niederländischen Nationalmannschaft, wo sie im Dezember die Handball-Weltmeisterschaft gewinnen konnte. Seit 2012 absolvierte Smeets für Oranje 108 Länderspiele und erzielte 192 Tore für die A-Nationalmannschaft. Edelmetall gab es auch mit Silber bei der WM 2015 sowie Bronzemedaillen bei der WM 2017 und der EM 2018 sowie der U17-EM 2007.



01.06.2020 - In der Übersicht: Der neue Modus der EHF Champions League der Frauen

19.06.2020 - SG BBM Bietigheim erhält Startplatz in der DELO EHF Champions League 2020/21

27.04.2020 - Däne Kim Rasmussen mit Rückkehr nach Polen

17.06.2020 - SG BBM Bietigheim: Nationalspielerin Kim Braun bleibt, Fie Woller geht

15.02.2020 - Nationalspielerin Minevskaja verlässt Brest, Ex-Metzingerin kommt als Ersatz



cs