19.06.2020 12:02 Uhr - Champions League - jun

SG BBM Bietigheim erhält Startplatz in der DELO EHF Champions League 2020/21

Luisa Schulze darf mit Bietigheim weiter in der Champions League spielen. Luisa Schulze darf mit Bietigheim weiter in der Champions League spielen.
Quelle: Marco Wolf
Gute Nachrichten für die SG BBM Bietigheim: Der Bundesligist erhielt von der EHF einen Startplatz für die DELO EHF Champions League 2020/21 und wird neben Borussia Dortmund der zweite deutsche Verein im Wettbewerb sein. Die Gruppenphase der Königsklasse soll am 12./13. September starten; die Auslosung findet am Mittwoch, 1. Juli am 18:00 Uhr statt.

"Für unsere Mannschaft und besonders für die Fans ist die erneute Teilnahme an der europäischen Eliteliga ein absolutes Highlight", freute sich Geschäftsführer Torsten Nick in einer Mitteilung des Bundesligisten. Man sei stolz, "dass unsere Arbeit der vergangenen Jahre auf höchster europäischer Ebene anerkannt wird."

Neun Vereine (Team Esbjerg, Odense Handbold, Györi Audi ETO KC, Metz Handball, Borussia Dortmund, Buducnost, Vipers Kristiansand, SCM Valcea und Rostov Don) waren für die neue Saison gesetzt.

Bei der EHF gingen zudem zwölf Anträge auf eine Hochstufung aus der EHF European League ein. Neben Bietigheim erhielten sechs weitere Klubs den begehrten Startplatz in der Königsklasse.

DHK Banik Most (CZE) und Storhamar Handball (NOR) wurden als Nachrücker festgelegt, falls ein Verein aufgrund der Folgen der Corona-Krise nicht antreten kann

In der reformierten DELO EHF Champions League treten 16 Teams in zwei Gruppen gegeneinander an. Die beiden Gruppenbesten gehen künftig direkt ins Viertelfinale, für die beiden schlechtesten Teams der Gruppenphase ist die internationale Saison beendet. Die Teams auf den Plätzen 3 bis 6 spielen in Überkreuzspielen die vier weiteren Viertelfinalteilnehmer aus.

Die Teilnehmer an der DELO EHF Champions League


  • HC Podravka Vegeta (CRO)
  • Odense Handbold (DEN)
  • Team Esbjerg (DEN)
  • Brest Bretagne Handball (FRA)
  • Metz Handball (FRA)
  • Borussia Dortmund (GER)
  • SG BBM Bietigheim (GER)
  • FTC-Rail Cargo Hungaria (HUN)
  • Györi Audi ETO KC (HUN)
  • WHC Buducnost (MNE)
  • Vipers Kristiansand (NOR)
  • CSM Bucuresti (ROU)
  • SCM Rm Valcea (ROU)
  • CSKA (RUS)
  • Rostov-Don (RUS)
  • RK Krim Mercator (SLO)