05.06.2020 11:56 Uhr - Europameisterschaft - chs

EHF bestätigt mehr Ruhetage bei Handball-Europameisterschaft

Das DHB-Team ist für die Euro qualifiziertDas DHB-Team ist für die Euro qualifiziert
Quelle: Jörg Zehrfeld
Die sechzehn Teilnehmer an der Handball-Europameisterschaft der Frauen erhalten zusätzliche Ruhetage. Das bestätigte die Europäische Handballföderation am heutigen Freitag. Das Turnier in Norwegen und Dänemark findet nun vom 03.-20. Dezember 2020 statt und beinhaltet insgesamt 47 Partien.

Im Vergleich zur EHF Euro 2018 wächst der Turnierzeitraum um einen Tag an, die EHF nennt unter anderem einen Extra-Reisetag nach dem Abschluss der Vorrunde. Gleiches gilt dann zum Turnierabschluss, wenn die Topteams nach Oslo umziehen.

Die Vorrunde findet in Herning, Fredrikshavn und Trondheim (zwei Vorrundengruppen) statt. Während am norwegischen Vorrundespielort jeden Tag vom 3.-8. Dezember gespielt wird, wechseln sich Fredrikshavn (03., 05., 07.12.) und Herning (04., 06., 08.12.) ab. Die vier Tabellenletzten reisen anschließend vom Turnier ab.

Am 09.12. ist offizieller Ruhetag, die Hauptrunde wird zwischen vom 10.-12. Dezember dann in Herning und Stavanger ausgespielt. Anders als in der Vorrunde haben die beteiligten Mannschaften aber teilweise zwei Partien hintereinander zu absolvieren und insgesamt drei Ruhetage. Die Hauptrunde wird am 15. Dezember abgeschlossen, wenn alle zwölf Hauptrundenteilnehmer im Einsatz sind.

Am 16. Dezember steht dann der nächste Reisetag auf dem Programm. Während die drei schlechtesten Teams einer Hauptrundengruppe das Turnier verlassen, reisen die drei Topteams weiter nach Oslo. Für den 18. Dezember sind dann die Halbfinals sowie das Spiel um Platz 5 angesetzt. Am 20. Dezember werden dann die Medaillen ausgespielt.

"Der neue Zeitplan stellt sicher, dass die Mannschaften zwischen den Spielen ausreichend Zeit zum Ausruhen, Erholen und Reisen haben und ermöglicht den Organisatoren eine längere Vorbereitungszeit", so die EHF in ihrer Mitteilung.

Die Auslosung der Vorrundengruppen erfolgt am 18. Juni (11 Uhr). Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ist in Lostopf 3 gesetzt, wodurch schwierige Gegner in der Vorrunde drohen (wir berichteten). Im Vorfeld wurden Dänemark (Herning), Schweden (Fredrikshavn), Norwegen und die Niederlande (beide Trondheim) für die Vorrundenspielorte gesetzt. Daraus ergibt sich auch bereits Ungarn als Vorrundengegner der Niederlande in Trondheim.

07.05.2020 - EHF gibt Lostöpfe für Frauen-EM 2020 bekannt

24.04.2020 - Direktes Ticket zur Handball Europameisterschaft der Frauen für Deutschland

15.04.2020 - "Ein absoluter Mehrwert": Ex-Nationalspielerin Katja Kramarczyk in neuer Funktion beim DHB

05.03.2020 - Deutsche Handballerinnen künftig mit neuem Co-Trainer

03.06.2020 - Frauen-Bundestrainer Henk Groener im DHB-Podcast