badfetish.org tryfist.net trydildo.net

08.05.2020 12:15 Uhr - 2. Bundesliga - PM SG, red

Motivationsfahne in Kirchhof wird gehisst: Viele kleine Spenden ergeben das ganz große Ganze!

Die Motivationsfahne wird bei der SG 09 Kirchhof gehisst - Im Bild Löwe Leo und Betreuer Marco RudolphDie Motivationsfahne wird bei der SG 09 Kirchhof gehisst - Im Bild Löwe Leo und Betreuer Marco Rudolph
Quelle: SG 09 Kirchhof
Die Fahne hoch halten, das will die SG 09 Kirchhof auch in und nach der Corona-Zeit. "WIR wollen viele Menschen motivieren mitzumachen, zu helfen, zu spenden und uns die Treue zu halten", sagt die Managerin für den heimischen Zweitligisten und gleichzeitig auch Vorsitzende des Vereins. Noch liegt die neue Kirchhof-Fahne in ihrem Garten, doch hofft Renate Denk, dass die Fahne wieder wehen wird, spätestens mit dem Start zum Trainings-und Spielbetrieb. "Unser Betreuer Marco Rudolph wird ein passendes Plätzchen für die Motivationsfahne finden", ist sich Denk sicher.

Sicher ist sie sich auch der Hilfe und Förderung durch die Handballfans, Sponsoren und Freunde. Die wirtschaftlichen Voraussetzungen müssen schnell wieder gegeben sein. "Eine schwarze Null zum abweichenden Wirtschaftsjahr 2019/2020 zu schreiben, ist jetzt eine Herkulesaufgabe. Doch ich bin mir sicher, viele kleine Spenden ergeben das ganz große GANZE, zusammen können wir es schaffen", so Renate Denk.

Auch die Sponsoren haben schon Hilfe signalisiert und werden die hoffentlich nicht so große Lücke füllen. Seit drei Jahren gibt es die beliebte Patenschaftsaktion, die jetzt abrupt durch Corona gestoppt wurde. Wenn die Spielerinnen keine Tore werfen und die Torfrauen keine Paraden zeigen, fehlt die außergewöhnliche und sehr beliebte Einnahmequelle. "Leider hat uns das Virus aufgehalten und so können wir die einkalkulierte Rekordsumme nicht mehr erzielen. Die Vorrunde war klasse, die Rückrunde vorzeitig am 12.02.2020 beendet".

Aber schon kurz nach Saisonabbruch überlegte sich die SG schon die nächste Aktion, diesmal unter dem Kennwort "Typisch Kirchhof": Es werden Tickets verkauft für ein Spiel, das gar nicht mehr stattfinden kann. "Das ist typisch für uns, couragiert an die Sache rangehen, in jeder Situation eine neue Chance suchen, Aufgeben ist keine Option". Gemeinsam erfolgreich, das ist schon lange das Motto der SG 09 Kirchhof. "Ich ziehe den Hut vor dem Zuspruch und all der bisherigen Unterstützung, die uns entgegengebracht wird.

Die Resonanz ist überwältigend. Die Spenden-Aktion ist noch nicht zu Ende. "Wir verkaufen immer noch Karten gestaffelt in Kategorien zu 5,00 Euro (Kinderkarte), 10,00 Euro (Stehplatzkarte), 20,00 Euro (Sitzplatzkarte) und 50,00 Euro (VIP Karte). Jede und jeder kann so viel Karten kaufen, wie er bzw. sie möchte! Insgesamt sind bisher 220 Karten verkauft. Das bedeutet, kurz vor dem virtuellen Anpfiff am kommenden Samstag, zur üblichen Heimspielzeit, muss noch mal Gas gegeben werden, denn der Mädchen- und Damenhandball braucht immer noch Hilfe bis die restliche Summe bis zur 10.000 Euro-Marke vollbracht ist.

Es fehlen immerhin neun Heimspiele mit Eintrittsgeldern und Catering im Kiosk sowie Imbissstand (vier Heimspiel-Eventtage 2. Bundesliga und fünf Spieltage Juniorteam Oberliga Hessen), aber auch das ausgefallene Ostercamp ist ein großer finanzieller Verlust.#Jede Solidaritätsbekundung, die bisher bei uns angekommen ist, ob nun die bekannten Aktionen Patenschaften und "Typisch Kirchhof", das Crowfunding, der Verzicht auf Regress oder die anderweitigen Angebote, wie die Versteigerung der Trikots oder das Mitwirken bei der online-Kampagne #gemeinsamfuerdensport# auf sportdeutschland tv durch eine eigene Videobotschaft der Bundesligaspielerin Sina Ritter und persönlicher Spendenaktionsseite, unterstreichen die starke Gemeinschaft im Familien-und Traditionsverein. Es beweist auch, die "Löwinnen" - die weibliche Seite in der Sportstadt Melsungen, sind im Rudel noch stärker.

Angereist wäre am 9. Mai, am letzten Heimspieltag in der 2. Bundesliga, die TSG Nord Harrislee. "Wir wollten uns für die Vorrundenniederlage revanchieren und uns bei unseren Fans für den Zusammenhalt und das Zusammenspiel bedanken", sagt die dänische Torfrau Frederikke Siggaard. Das Karriereende der Vollbluthandballerin Sina Ritter findet leider nur ganz still und leise statt. Ebenso die Abschiedsgala für die scheidenden Spielerinnen bei Kirchhof I und II: Andra Lucas (10 Jahre) Paula Küllmer (7), Annika Konklowski (7 Jahre) Alena Breiding (2 Jahre), Michelle Urbicht (2) und Hannah Boland (1 Jahr).

Für Laura Spogat (geborene Sauerwald) ist es besonders traurig, sie ist seit 2008 eine vorbildliche Spielerin im Juniorteam gewesen und blickt auf exakt 300 Spiele zurück. "Aber die SG 09 Kirchhof will dies im Sommer würdig nachholen, viele Überraschungen sind schon in der Planung". Jeder Saisonabschluss war bislang ein Highlight. "Früher waren wir an solchen Tagen in Kirchhof im Vereinsheim Schomberg, die letzten 15 Jahre hatten wir es uns in "unserem Wohnzimmer", der Stadtsporthalle, gemütlich gemacht und feierlich und mit vielen Emotionen erlebt. In diesem Jahr ist oberstes Gebot: "Wir wollen alle zusammen gegen Corona gewinnen und deshalb gibt es jetzt für unsere Fans und Freunde, die Ticketbesitzer, die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und für alle Spielerinnen und den Trainer-und Betreuerstab einen ganz anderen Abschluss. Wir bleiben Zuhause. Die Handball-Familie schaut von der Couch oder dem Gartenstuhl aus zu".

Auf dem neuen YouTube-Kanal der SG 09 Kirchhof gibt es einen Saisonrückblick mit Gänsehautmomenten, vielen Erinnerungsfotos, Schnappschüssen und interessanten Videobotschaften.

Eine Belohnung, ein kleines Dankeschön für die große Solidarität in dieser schwierigen Zeit, aber auch in Erinnerung an eine denkwürdige Handballsaison. Christian Denk, der beliebte Trainer, ging und die "Handtuchdeckung" mit Gernot Weiss machte den Klassenerhalt möglich. Kirchhofs Juniorteam spielte eine tolle Saison und belegte als zweite Mannschaft in Hessen den dritten Tabellenplatz. Betreuerin Daniela Lucas tritt hier von der Bühne ab. Die Torschützenköniginnen 2020 heißen Diana Sabljak und Deborah Spatz. Die Spielerin der Saison wird noch gekürt und die Kirchhof-Talents, die jungen Spielerinnen Emilia Prauss und Marie Sauerwald, werden ausgezeichnet. Die Melsunger Mädels spielen und trainieren in drei SG-Teams.

"Die Gefühle, die Emotionen kann jeder nun für sich in aller Stille Revue passieren lassen. Natürlich hoffen wir auf ein baldiges Wiedersehen in der Stadtsporthalle Melsungen, ich halte unsere Fahne hoch und hoffe, ihr helft mir", so Renate Denk.



cs