01.04.2020 09:37 Uhr - 2. Bundesliga - PM HL, red

SG Buchholz-Rosengarten berichtet von großer Kartennachfrage für das "Spiel" Luchse vs. Corona

Das Team der HL Buchholz-Rosengarten schließt die Saison mit einem virtuellem Spiel abDas Team der HL Buchholz-Rosengarten schließt die Saison mit einem virtuellem Spiel ab
Quelle: HL Buchholz 08-Rosengarten
Für das quasi letzte Heimspiel in dieser Saison gehen in der Geschäftsstelle der Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten weiter täglich zahlreiche Bestellungen ein, berichtet der Spitzenreiter der 2. Bundesliga Frauen. Mit den Einnahmen sollen die Mindereinnahmen aufgrund des Saisonabbruchs in der Frauenbundesliga abgemildert werden. Neuer Gegner ?am 9. Mai ist "Corona" - die Partie ist jedoch fiktiv und findet nicht wirklich statt.

"Wir freuen uns über die starke Unterstützung unserer Fans, Sponsoren, Unterstützer und Freunde", sagt Sven Dubau, Geschäftsführer der Handball-Luchse. Die fiktive Partie ist für den 9. Mai vorgesehen, an dem eigentlich Buchholz sein letztes reguläres Liga-Heimspiel gegen die TG Nürtingen gehabt hätte. Die Karten können bei Ebay sowie als einfache E-Mail unter: info@handball-luchse.de erworben werden.

"Eine Karte kostet, je nach Wahl, 10 oder 20 Euro. Es gibt keine Kartenbegrenzung", so der Verein. Geschäftsführer Sven Dubau betont: "Die Einnahmen kommen zu 100 Prozent dem Bundesligteam zugute." Im Preis inbegriffen ist der Postversand der Tickets, die ein neues Lay-out haben werden und somit auch ein besonderes Sammlerstück sind.

Da es in dieser Saison kein geplantes letztes Heimspiel mehr geben wird und die Welle der Unterstützung so einzigartig groß ist, haben die Luchse ein weiteres Highlight zu vermelden: "Alle Kartenkäufer erhalten ein exklusives Hallenheft, das ihnen mit den Eintrittskarten per Post zugeschickt wird. Darin schauen wir auf die abgelaufene Saison zurück, verabschieden uns von den Abgängen im Sommer, blicken voraus auf die kommende Spelzeit und stellen unsere Neuzugänge vor", so Sven Dubau.



cs