25.03.2020 08:34 Uhr - 2. Bundesliga - PM Halle-Neustadt, red

"100 Prozent Identifikation mit dem Verein": Union Halle-Neustadt bindet Laura Winkler

Laura WinklerLaura Winkler
Quelle: Detlev Keller, SV Union
"Laura ist durch ihre lange Vereinszugehörigkeit eine Ur-Wildcat. Wir hoffen, dass sie gestärkt aus dieser für sie nicht optimal gelaufenen Saison rausgeht. Von uns bekommt sie jedenfalls das Vertrauen und daher verlängern wir den Vertrag um ein weiteres Jahr", so der Sportliche Leiter Jan-Henning Himborn zur Entscheidung des SV Union Halle-Neustadt mit Laura Winkler zu verlängern.

Es war keine einfache Saison, vielleicht war es auch die schwerste ihrer bisherigen Handballkarriere. Laura Winkler verletzte sich zu Saisonbeginn mit einer Fraktur am Finger.

Nur wenige Wochen nach der Rückkehr am Anfang des Jahres zog sich die 23-Jährige dann einen doppelten Bänderriss zu. Operation und Saisonaus war die schlimme Diagnose für die Rückraumspielerin. Der SV Union Halle-Neustadt stärkt der seit 2015 in Halle spielenden Laura Winkler aber den Rücken.

Winkler: "Froh, dass ich in Halle verlängert habe"




"Ich bin froh, dass ich in Halle verlängert habe, da ich hier mit Familie, Freund und Freunde alles Wichtige in meinem Leben habe. In der Mannschaft fühle ich mich richtig wohl und freue mich schon auf die Zeit, wo ich wieder in einer vollen Halle kann", so Laura Winkler.

Bevor es auf das Handballparkett zurückgeht, stehen aber im April die Abschlussprüfungen zur Industriekauffrau auf der Agenda. An der Entscheidung zur Vertragsverlängerung war bereits auch der neue Trainer Christian Denk beteiligt. "Laura verkörpert zu 100 Prozent Identifikation mit dem Verein und stellt sich immer voll in den Dienst der Mannschaft. Ihre Stärke hat sie in der Deckung und ich freue mich demnächst mit ihr zusammenarbeiten", so der zukünftige Wildcats-Coach.