badfetish.org tryfist.net trydildo.net

15.03.2020 12:58 Uhr - 2. Bundesliga - PM HCL, red

HC Leipzig präsentiert neuen Cheftrainer

Fabian Kunze (re.) ist bisher als Jugendkoordinator beim HC Leipzig. Fabian Kunze (re.) ist bisher als Jugendkoordinator beim HC Leipzig.
Quelle: HCL
Fabian Kunze wird neuer Cheftrainer des HC Leipzig. Der Zweitligist gab am Samstag bekannt, dass der aktuelle Jugendkoordinator und Trainer der zweiten Mannschaft die Nachfolge von Jacob Dietrich antreten wird. "Das Präsidium des HC Leipzig ist sich sicher, mit dieser Entscheidung die Weichen in eine erfolgreiche sportliche Zukunft gestellt zu haben", so der Klub.

"Im Rahmen der grundsätzlichen Ausrichtung des HC Leipzig, der Nachwuchsarbeit entscheidende Bedeutung beizumessen, stellt die Beförderung für Fabian Kunze einen weiteren Schritt in dieser konsequenten Weiterentwicklung dar", begründet der Verein die Entscheidung in seiner Pressemitteilung.

In seiner Funktion als Jugendkoordinator des HC Leipzig war Kunze seit Jahren zuständig für die Entwicklung von Talenten für den Anschlusskader an die 1. Mannschaft. "Er ist somit mit dem Spielsystem sowie dem Tempohandball der 1. Mannschaft bestens vertraut", betont der HCL. Kunze passe "vom Profil hundertprozentig, um diese Philosophie, die Mannschaft aber auch jede Spielerin individuell weiter zu entwickeln."

Kunze tritt in große Fußstapfen. Dietrich übernahm zu Beginn der Saison 2018/2019 das Amt des Cheftrainers der 1. Mannschaft und führte das Team auf Anhieb in die 2. Bundesliga. Aufgrund der Doppelbelastung legt Dietrich sein Amt zum Saisonende nieder und konzentriert sich auf seine Aufgabe als Landestrainer beim Handball-Verband Sachsen.

"Auch, wenn es mir emotional wahnsinnig schwer fällt, mich im Mai als Trainer dieser Mannschaft und dieses Vereins zu verabschieden, war meine Doppelbelastung ursprünglich nur für ein Jahr geplant", begründete Dietrich die Entscheidung. "Eine Fortführung der zweigleisigen Trainertätigkeit kann in Zukunft, auch im Hinblick auf die höheren Anforderungen beim HCL in der 2. Bundesliga sowie den weiteren sportlichen Ambitionen dieses Traditionsclubs, nicht zielführend sein."



cs