badfetish.org tryfist.net trydildo.net

08.03.2020 11:23 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

SG BBM Bietigheim mit erfolgreicher Revanche gegen VfL Oldenburg

Oldenburg konnte Bietigheim nicht stoppenOldenburg konnte Bietigheim nicht stoppen
Quelle: Thorsten Helmerichs, VfL
Am 18. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen gewann die SG BBM Bietigheim mit 37:22 (18:10) verdient gegen den VfL Oldenburg und feiert damit ihren 15. Saisonsieg.

"Wir haben heute in den ersten 10 und in den letzten 10 Minuten zu viele Fehler gemacht. Gerade am Anfang waren wir nicht bereit, den Kampf anzunehmen und waren deutlich zu passiv. Das haben wir im Hinspiel deutlich besser hinbekommen. Es ist keine Schande, gegen eine Mannschaft wie Bietigheim zu verlieren, auch wenn die Niederlage etwas zu hoch ausgefallen ist", so VfL-Coach Niels Bötel.

Von Beginn an galt es für Bietigheim, das unerwartete Remis aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Vor 821 Zuschauern in der altehrwürdigen Viadukthalle war wie im Vorfeld erwartet von Beginn an Feuer drin. Maura Visser per Siebenmeter, Fie Woller per Doppelpack und Angela Malestein schossen die SG BBM mit 4:0 in Front und somit für einen Start nach Maß.

Nach zwei Buden in Folge von Karolina Kudlacz-Gloc und der damit verbundenen 6:1-Führung für Bietigheim nahm Gästecoach Niels Bötel seine erste Auszeit. Danach hatten die Gastgeberinnen weiter Spiel und Gegner im Griff. Nach 20 Minuten stand es 14:7, die SG BBM ließ nicht nach und ging mit einem verdienten 18:10 in die Halbzeitpause.

Albertsen: "Mein Team hat ein sehr gutes Spiel gezeigt"




Die Norwegerin Maren Aardahl netzte gleich zu Beginn des zweiten Durchganges zum 19:10. Der SG BBM-Express nahm weiter Fahrt auf. Nach 44 gespielten Minuten betrug der Spielstand 28:18, worauf SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen seine erste Auszeit nahm, um sein Team auf die Schlussphase einzustimmen - das Spiel war zu diesem Zeitpunkt schon entscheiden.

Bietigheim, das in Torhüterin Dinah Eckerle erneut einen starken Rückhalt hatte, agierte danach weiter souverän und zeigte sehenswerten Handball. Oldenburg versuchte sein Glück mit der siebten Feldspielerinnen, was Bietigheim in einigen Situationen gnadenlos bestrafte. Am Ende stand ein ungefährdeter und in der Höhe verdienter 37:22-Heimerfolg.

SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen sagte nach der Partie: "Es herrschte heute eine super Stimmung in der Halle. Mein Team hat ein sehr gutes Spiel gezeigt und verdient gewonnen. Glückwunsch zu dieser Leistung. Jetzt fahren wir voller Selbstvertrauen nach Thüringen, auf diese Begegnungen freuen wir uns sehr."

"Die SG kann durch die Tiefe ihres Kaders rotieren, ohne dass es einen Qualitätsverlust gibt. Da ist es schwierig, über 60 Minuten gegenzuhalten", so Bötel und ergänzt: "Ich möchte aber noch anmerken, dass gerade die ganz jungen Spielerinnen heute eine gute Leistung gezeigt haben. Immerhin spielen in Bietigheim gestanden Nationalspielerinnen. Ein Dank geht vor allem auch an die Fans, die uns heute von der ersten bis zur letzten Minute unterstützt haben. Das ist großartig."



cs