07.03.2020 19:15 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine

HSG Blomberg-Lippe schlägt Mainz am Ende deutlich

Celine Michielsen und die HSG Blomberg-Lippe setzten sich gegen Mainz durchCeline Michielsen und die HSG Blomberg-Lippe setzten sich gegen Mainz durch
Quelle: brink-Medien, HSG
In der Handball Bundesliga Frauen ist die HSG Blomberg-Lippe im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 ihrer Favoritenrolle gerecht geworden: Das Team von Trainer Steffen Birkner schlug den Aufsteiger vor 788 Zuschauern relativ problemlos mit 37:26. Bereits zur Pause hatten Laura Rüffieux und Co. mit 19:12 in Führung gelegen.

Lediglich bis zum 4:4 in der 7. Minute war es in der Halle an der Ulmenallee eine Partie auf Augenhöhe. In der Folgezeit konnten sich die Gastgeberinnen über 6:4, 9:6, 14:10 und 17:11 immer weiter absetzen. Und auch nach dem Seitenwechsel waren es die Birkner-Frauen, die den Ton angaben. Spätestens beim 29:19 in der 47. Minute war die Entscheidung zugunsten des Tabellenfünften gefallen.

"Ich war mit der ersten Hälfte nicht zufrieden. Vor allen Dingen haben wir in der Abwehr zu wild agiert und Mainz zu viele Räume gelassen. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann deutlich besser gemacht. Ich freue mich, dass alle Spielerinnen Einsatzzeiten bekommen haben und dass wir am Ende ungefährdet die beiden Punkte in Blomberg behalten konnten", resümierte Steffen Birkner nach dem Schlusspfiff.

"Wir haben es heute in der Offensive gut gemacht! Leider ist uns das auf der anderen Seite nicht gelungen. Das ist dann gegen ein Team wie Blomberg zu wenig. Wir hätten zu einer über weite Strecken ansprechenden Leistung im Angriff einfach auch ein paar Minuten aggressives Abwehrspiel gebraucht, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. So nehmen wir die gute Angriffsleistung mit und die Tatsache, dass wir hinten mehr als eine Schippe drauflegen müssen um erfolgreich zu sein", so Dynamites-Coach Thomas Zeitz.

Für die HSG Blomberg-Lippe, die sich zumindest vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz schob, geht es am Sonntag, 15. März, mit einem Auswärtsspiel beim VfL Oldenburg weiter. Mainz, das auf dem vorletzten Rang verbleibt, steht am gleichen Tag vor einer richtungsweisenden Begegnung gegen Schlusslicht Kurpfalz Bären Ketsch.

HSG Blomberg-Lippe - 1. FSV Mainz 05 37 : 26 (19:12)

HSG Blomberg-Lippe:
Michielsen (10), van Zijl (7), Brøns Petersen (7/3), Franz (4/3), Schnack (2), Agwunedu (2), Heidergott (2), Rüffieux (1), Smits (1/1), Kordovska (1)

1. FSV Mainz 05:
Platen (7/1), Burkholder (6), Soffel (6/2), Bauer (4), Fischer (2), Reißberg (1)



cs