07.03.2020 12:58 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Borussia Dortmund sucht gegen Neckarsulmer Sport-Union die Rückkehr in die Erfolgsspur

Merel Freriks kehrt in den BVB-Kader zurückMerel Freriks kehrt in den BVB-Kader zurück
Quelle: Marco Wolf
Für die Neckarsulmer Sport-Union geht die Reise am kommenden Samstag mit dem vierten Auswärtsspiel in Folge nach Dortmund. Dort trifft die NSU mit Borussia Dortmund um 19:30 Uhr auf den aktuellen Tabellenführer der Handball Bundesliga Frauen, der nach einer langen Siegesserie zuletzt die erste Saisonniederlage bei den TusSies Metzingen einstecken musste.

Zuvor marschierte der BVB lange ohne einzigen Punktverlust durch die 1. Bundesliga und steht am Saisonende auch beim OLYMP Final Four in der letzten Runde. Mit der 28:24-Niederlage in Metzingen kommt nun im Ligageschehen allerdings nochmal deutlich mehr Spannung in den Kampf um die deutsche Meisterschaft, in dem Dortmund aber weiterhin mit einem Punkt vor dem Zweitplatzierten Bietigheim liegt.

"Wird das Team von Andre Fuhr direkt wieder an die gute Form der Spiele mit Siegesserie anknüpfen oder hat die erste Saisonniederlage vielleicht doch Spuren hinterlassen? Das werden uns die BVB Handball Damen am kommenden Samstag in ihrem Spiel gegen Neckarsulm beantworten", so der BVB in seiner Mitteilung.

Freriks zurück im Dortmunder Aufgebot




Personell fehlten der Borussia dabei in den letzten Spielen mit Alina Grijseels und Merel Freriks zwei zentrale Spielerinnen im Kader. Die niederländische Kreisläuferin Freriks soll für das kommende Heimspiel wieder in der Mannschaft stehen, Grijseels fehlt den Dortmunderinnen aber auch gegen die Sport-Union weiterhin.

Deutlich stärker angeschlagen ist allerdings die Mannschaft von Maike Daniels vor der Partie. Michelle Goos (Kreuzbandriss), Seline Ineichen (Kapselverletzung im Knie), Lucie-Marie Kretzschmar (Muskelbündelriss) und Selina Kalmbach (Außenbandriss) fallen für Samstagabend definitiv aus, dazu ist mit Irene Espinola Perez eine weitere Spielerin aktuell gesundheitlich angeschlagen.

"Wir sind durch diese Ausfälle natürlich personell ziemlich angeschlagen und können nur mit einer deutlich kleineren Truppe nach Dortmund reisen. Wir wissen um die Stärke von Dortmund und sind uns nach der Niederlage in Metzingen auch sicher, dass sie gegen uns über die 60 Minuten absolut Vollgas geben werden und einen klaren Sieg feiern wollen. Dennoch fahren wir da nicht hin und schauen, das Endergebnis möglichst knapp zu halten", blickt Maike Daniels voraus.

Lange ärgern konnte Neckarsulm die Borussia im Hinspiel vor allem in der ersten Hälfte. In zwei deutlichen Schwächephasen der Neckarsulmerinnen setzte sich Dortmund damals aber noch vor der Pause entscheidend ab und feierte schließlich einen der deutlichen Auswärtssiege in der Ballei.

Die Partie im Livestream von Sportdeutschland.TV








cs